» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (23): 1234»»
Beitrag Zeus Strom AG | Ares Energie AG
Mannix ist offline Mannix


Starter

Dabei seit: 18.05.2000
Beiträge: 5
Herkunft: 38102 Braunschweig
29.06.2000 16:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mannix in Ihre Freundesliste auf Email an Mannix senden Beiträge von Mannix suchen
Zunge raus! TIC GmbH

Nachdem ich seit Oktober 99 versucht habe, den Anbieter zu wechseln (erst Zeus, dann Astromo, bin ich jetzt bei TIC gelandet. Ca. 4 Wochen nach Antragstellung habe ich eine Bestätigung erhalten. Als Liefertermin wurde der 01.08.2000 genannt. Die erste Abschlagszahlung für 2 Monate wird Anfang Juli fällig. Einziger Negativpunkt. Wenn nicht mindestens 1500 KWH/jahr abgenommen werden, sind monatlich 3 DM zu bezahlen. War so nicht vereinbart oder erwähnt. Mit der Small-Price-Card habe ich keine Probleme. Nicht beantragt und nicht berechnet. Also bisher alles im grünen Bereich.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rewalux ist offline rewalux


Aufsteiger

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 28
Herkunft: 27809 Lemwerder
29.06.2000 18:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rewalux in Ihre Freundesliste auf Email an rewalux senden Beiträge von rewalux suchen
TIC GmbH

Das Verhalten der TIC ist etwas eigenartig und veranlasst mich zur Vorsicht. Ich habe bei TIC angemeldet und ebenfalls am 26.6.00 eine Lieferzusage für den 1.8.00 erhalten.

Kennt jemand die Firma TIC und wer Eigentümer ist? Wie sind die Besitzverhältnisse? Alle Schreiben sind ohne offizielle Firmierung, nur mit dem Handelsnamen TIC und ohne Unterschrift nur neutral mit TIC Team versehen. Muß man da nicht vorsichtig sein?

Wieso kann sich solch eine "Firma" erlauben gegen geltendes Vertragsrecht einfach die AGB zu ändern und Abschlagzahlungen um 10% zu erhöhen und für Juli zu verlangen ohne zu liefern?

Hier mein letzter E-Mail Schriftverkehr von heute mit TIC.:

Sehr geehrtes TIC Team,

sicher habe ich Verständnis für Ihr Inkassorisiko und Verwaltungsvereinfachungen.

Da Sie weder auf dem Briefbogen, noch sonst Ihre Firmierung gem. HGB preisgeben, noch irgendwelche Schreiben mit einer Unterschrift versehen, stellt die Handelsbezeichnung TIC keine Firmierung dar und ein besonderes Risiko für mich. Ist Herr Dietmar Vogt (Domaininhaber) Inhaber der Firma TIC Handel und welche juristische Form hat die Firma?

Sie wollen von meinem Konto Geld abbuchen, lediglich aufgrund eines noch zu erfüllenden Lieferversprechens für den August und ohne Ihre juristische Firmierung und Besitzverhältnisse mir gegenüber preiszugeben. Sicher ist da etwas zu viel blindes Vertrauen verlangt, zumal Sie kein Inkassorisiko bei bekannten Daten des Kunden eingehenen wollen.

Ich möcht mein Geld nicht einer unbekannten Firma ohne Gegenleistung anvertrauen!

Darüber hinaus kann ich kein Verständnis dafür haben, daß einseitig und nachträglich die AGB verändert wird. Sie haben aufgrund der mir vorliegenden AGB mit Schreiben vom 23.6.00 die Lieferung zugesagt. Ich bestehe daher auf Einhaltung dieser Zusage unter Berücksichtigung der zugrunde liegenden AGB zum Zeitpunkt meiner Anmeldung.

Sie werden sicher verstehen, daß ich aus Sicherheitsgründen keine Abbuchung von
meinem Konto von einer unbekannten Firma zulassen werden, wenn meine berechtigten Fragen nicht vorher geklärt sind. Auch wenn ich von Ihnen mit preiswertem Strom beliefert werden möcht, mahnen Fälle wie Voss-Net, etc. zu besonderer Vorsicht!

Mit freundlichen Grüßen

TIC schrieb:
> Nachricht von TIC
>
> Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> aufgrund Ihrer Nachfrage bzgl. der Lieferbenachrichtigung u. a. einige
> Anmerkungen:
>
> 1. Die Abschlagszahlung ergibt sich aus dem vorliegenden bzw. dem von
> uns veranschlagten Jahresstromverbrauch inkl. eines 10%igen
> Sicherheitspuffers, der am Ende des Jahres verrechnet wird.
>
> 2. Selbstverständlich freut sich die TIC über jeden neuen Kunden;
> aufgrund der Vielzahl der Neuanträge kann eine Überprüfung der
> Kreditwürdigkeit im einzelnen nicht stattfinden und daher stellt jeder
> Neukunde ein gewisses Inkassorisiko für uns als neues, junges
> Unternehmen dar. Zusätzlich wird durch die zweimonatliche Zahlungsweise
> der Verwaltungs- und Buchungsaufwand erheblich vereinfacht, was sich vor
> allem in der Tatsache widerspiegelt, dass Sie den bundesweit günstigsten
> Strompreis erhalten. Die AGB's sind bzgl. dieses Punktes geändert und
> wird Ihnen hiermit ausdrücklich mitgeteilt. Bitte haben Sie Verständnis,
> dass wir hiervon nicht abweichen können.
>
> 3. Nur für Inhaber der small price card (spc)
> Gemäß Ihrem Antragsformular in Verbindung mit dem Ihnen vorliegenden
> Infomaterial (Post bzw. Internet) haben Sie sich für die Nutzung der spc
> (Jahresbeitrag 99,00 DM) entschieden. Hierdurch sichern Sie sich nicht
> nur einen relativ stabilen und günstigen Strompreis als Mitglied unserer
> Gemeinschaft, sondern partizipieren zusätzlich an einer Vielzahl von
> Vergünstigungen, die Sie bitte nochmals dem o. a. Infomaterial entnehmen
> (Bspw. 3 % Rückerstattung auf Tankbelege; mind. 8 % auf touristische
> Buchung, Versandhandel, Elektroartikel; usw.).
>
> Zum Schluß sei uns noch eine persönliche Anmerkung gestattet:
> Sicherlich ist der Kunde aufgrund vielfältiger Negativäußerungen in den
> Medien bzgl. der Lieferschwierigkeiten vereinzelter Stromanbieter
> verunsichert. Der damit verbundene Erklärungsnotstand vor allem der
> neuen Anbieter trägt somit nicht unbedingt zur vertrauensvollen
> Zusammenarbeit auf dem liberalisierten Strommarkt bei. Seien Sie
> versichert, dass wir bemüht sind, diesem "Notstand" Abhilfe zu
> verschaffen. Ein erster Schritt ist hoffentlich durch die Zusendung der
> Lieferbenachrichtigung erfolgt.
>
> Wir danken Ihnen
>
> Ihr ticteam
>
> >
> > Sehr geehrte Damen und Herren,
> >
> > mit Schreiben vom 23.6.00 teilen Sie mir mit, daß ab 1.8.00 die
> Stromlieferung
> > durch Sie erfolgt. Gleichzeitig wollen Sie bereits für Juli 2000 eine
> > Abschlagzahlung abbuchen.
> >
> > Bitte teilen Sie mir mit, nach welcher Vertrags- und Rechtsgrundlage Sie
> bereits
> > für Juli ohne jegliche Lieferung eine Abschlagzahlung verlangen, wo Ihre
> > Lieferung doch erst ab August erfolgen soll.
> >
> > Es ist für mich nicht nachvollziehbar, daß ich für Nichtleistungen eine
> > Abschlagzahlung leisten soll.
> >
> > Des weiteren bitte ich Sie um Mitteilung Ihrer rechtlichen Firmierung, da
> "TIC"
> > ein Markenzeichen, aber keine Firma ist.
> >
> > Mit freundlichen Grüßen


Bin auf die Antwort gespannt, dnn bisher erhielt ich Antworten nach dem Motto:

Zitat original TIC: "... Haben Sie dafür Verständnis? Sollte dies nicht der Fall sein, dann bitte gehen Sie zu einem Unternehmen, das Ihnen im Vorfeld einen Liefertermin bestätigt und verbindlich nennt."

Ein neuer Fall Voss-Net?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dj3rb ist offline dj3rb


Aufsteiger

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 26
Herkunft: Bayern, 84163 Marklkofen
29.06.2000 20:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dj3rb in Ihre Freundesliste auf Email an dj3rb senden Beiträge von dj3rb suchen
Achtung TIC GmbH

Ich glaube gerade durch die Pleite der Zeus AG sollte man vorsichtig beim Wechsel sein.
Ich selbst habe bereits im November99 zur ÜWG gewechselt.
Hat auch gut geklappt. Ich habe eine Mitteilung bekommen das ich ab 1.2. Kunde bei der ÜWG bin. Die Abschlagzahlung wurde auch im voraus erhoben. Dies ist auch bei meinem bisherigen Versorger so gewesen.
Am 1.4 erhielt ich dann allerdings nochmals ein Schreiben das ich nun Kunde der ÜWG bin.
Warum erst ab 1.4.? Keine Ahnung!

Man sollte nicht vergessen das man bei TIC einen kWh-Preis bekommt der wirklich TOP ist.
Auch die Small Price Card sehe ich als positive Sache. Man verliert dabei laut Auskunft TIC nichts. Sollte die Karte nicht in Anspruch genommen werden, erhält man die 99.- DM auf die Jahresstromrechnung gutgeschrieben.
Und noch etwas: Kunden mit Small Price Card erhalten einen Rabatt auf den Strompreis (lt.TIC)

Mit freundlichem Gruß<P>Rudolf Bachmeier
Pro.Tec
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
JoJO ist offline JoJO


Aufsteiger

Dabei seit: 24.05.2000
Beiträge: 45
30.06.2000 07:35 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie JoJO in Ihre Freundesliste auf Beiträge von JoJO suchen
Text TIC GmbH

Hallo rewalux,

frag doch mal den Kyrion, was er davon hält! Der erzählt hier immer, daß es der Altversorger ist, der die Leute abzockt. Wenn hier aber schon wieder ein "Neuer" steht, der abbucht ohne zu liefern, und sogar einfach die Zahlungen um 10% erhöht, muß man tatsächlich mal die Aussagen des Kyrion prüfen. Der redet hier immer von Einzelfällen! Außerdem: die 10%-ige Erhöhung und Abbuchung ohne Leistung sollte sich mal ein alteingesessener Versorger leisten.

DER WÜRDE ERSCHOSSEN WERDEN!! (zumindest Verbal vom Kyrion)

Jeder der noch lachen kann, der lache!

Und Tschüss...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 140

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

30.06.2000 13:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool TIC GmbH

Ich verstehe nicht, warum Herr Kyrion immer für alles her halten muss. Wenn man bedenkt, dass dieses Forum allen offen steht, dann ist es doch sehr bedauerlich, dass man die Stromanbieter, die auf Äußerungen hier reagieren, an einer Hand abzählen kann. Lesen werden sie es alle, aber reagieren werden sie nicht. Ist es da nicht eher hilfreich, wenn wenigstens ein Akteuer mit Kenntnissen der Branche ab und zu einmal Stellung nimmt? Wir sind über jede weitere Insiderinformation dankbar, formen sie alle zusammen doch ein ganz anderes Bild, als einseitige Berichte.
Warum soll aber Herr Kyrion zu seinen Konkurrenten Stellung nehmen? Das ist vielleicht ein bisschen zu viel des Guten.
Speziell zu TIC ist zu sagen - und da werde ich mir vermutlich den Zorn vieler Leser zuziehen, weil ich in das selbe "Horn" blase - gerade für neue Anbieter ist es schwer, sich im Markt zu etablieren. Das soll keine Entschuldigung für Missmanagement sein, aber objektiv und journalistisch gesehen - und mir wird niemand "Geschäftemacherei" vorwerfen können - ist der Markt derzeit immernoch zu sehr in der Hand der ehemaligen Monopolisten. Das ist sehr schade - aber warum gibt es denn nicht längst eine Regulierungsbehörde??? Vielleicht lässt sich die Frage mit dem Lebenslauf des derzeitigen Wirtschaftsministers beantworten?
Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man als Stromkunde vom ewigen hin und her die Faxen dicke hat. Aber wenn in diesem Forum ein Herr Steckdose alle aufruft, bei ihren Stadtwerken zu bleiben, ist das einem Wettbewerb nicht gerade förderlich. Im Gegenteil - damit wird der Wettbewerb regelrecht blockiert. Wenn es keinen Wettbewerb mehr gibt, dann wird es auch keine "vernünftigen" Preise mehr geben. Und, was fast noch wichtiger ist, wir könnten uns nicht aussuchen, aus welchen Energiequellen unser Strom gewonnen wird. Ich glaube nicht, dass das die richtige Lösung ist.
Annika Krisp
Redaktion strom magazin
PS: Übrigens: Die energiepolitische Sprecherin der Grünen, Michaele Hustedt hat heute gesagt: "Neue Akteure hatten kaum Chancen, sich zu etablieren. Auch zwei Jahre nach der formalen Öffnung des Strommarktes kann daher von einem normalen Wettbewerbsmarkt nicht die Rede sein."

[Dieser Beitrag wurde von Redaktion - Strom Magazin am 30.06.2000 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
FEDV ist offline FEDV


Gelegenheits-User

Dabei seit: 24.05.2000
Beiträge: 21
Herkunft: D-50765 Köln
30.06.2000 14:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie FEDV in Ihre Freundesliste auf Email an FEDV senden Beiträge von FEDV suchen
Text TIC GmbH

Der FEDV ist Sprachrohr aller seiner Mitglieder und unterstützt alle seriösen und
aktiven Energiedienstleister in Deutschland.

Wir haben dieses Forum als FEDV unterstützt - wenn jedoch die KaWatt direkt
angesprochen wird, muss es möglich sein, auch als KaWatt dazu Stellung zu
nehmen.

Der FEDV steht hinter jedem seiner Mitglieder und nicht davor als missbrauchtes
Werbemittel - wobei wir allen Grund haben, auf unseren Verband stolz zu sein -
wir werden zukünftig in allen entscheidenden Gremien vertreten sein und
hoffentlich aktiv Einfluss nehmen können auf die künftige Gestaltung des
Energiemarktes in Deutschland.

Um die positive Entwicklung des FEDV in diesen Anfängen nicht durch haltlose
Mutmassungen und basislose Zusammenhänge negativ "ins Gerede" zu bringen
oder gar Schaden zuzufügen, werden wir die aktive Begleitung dieses Forums bis
auf weiteres einstellen - wir bedauern dies aufrichtig, bitten gleichzeitig aber auch
aus beschriebenen Gründen um Verständnis des Forums.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich direkt an den FEDV wenden
oder hier einen Ordner FEDV eröffnen - in einem solchen Ordner bestände dann
evt. die Möglichkeit, zu einzelnen seriösen und fundierten Fragen zum
liberalisierten Strommarkt Informationen zu erhalten.

KaWatt selber wird maximal im KaWatt-Ordner noch direkt Stellung beziehen.

Robert H. Kyrion

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rewalux ist offline rewalux


Aufsteiger

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 28
Herkunft: 27809 Lemwerder
30.06.2000 14:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rewalux in Ihre Freundesliste auf Email an rewalux senden Beiträge von rewalux suchen
Achtung TIC GmbH

Heute kam auf mein letztes Mail vom 29.6.00 folgende Antwort von TIC:
"...,
diese Zweifel in Ehren. Sie haben zu einem Zeitpunkt einen Antrag gestellt dem AGB's zugrunde liegen. Genau diese berechtigen uns zu dieser Vorgehensweise. Damit haben Sie sich übrigens per Unterschrift einverstanden erklärt. Herr Vogt ist Inhaber der Firma.

ticteam"

Zusätzlich erhielt auf auf Anfrage bei meinem Stromversorger EWE die Mitteilung, daß TIC dort nicht bekannt ist und bisher keine Vereinbarung über Durchleitung oder Zusammenarbeit abgeschlossen wurde!!!

Das ges. Verhalten der Firma TIC halte ich für äußerst dubios und rechtswidrig!!

TIC firmiert falsch und kümmert sich weder um HGB noch BGB!!!
Eine Einstellung "Sie haben unteschrieben", deswegen können wir einseitig immer die AGB verändern ist rechtlich äußerst fragwürdig.

Ich werde bei TIC sofort kündigen. Sollte es um eine "Abzockermasche" handeln, merkt dies der Betroffene erst zu spät, da Zahlungen eingezogen werden bevor überhaupt eine Lieferung erfolgt und im Falle der TIC-Karte merkt man erst am Ende des Jahres ob es wirklich % gibt und ob der Jahresbeitrag zurück erstattet wird. Mir ist das Risiko zu groß und das Verhalten der Firma auf bohrende Fragen zu unverschämt.

Ich rate dringend zur Vorsicht oder besser vielleicht noch zur Überprüfung durch die Staatsanwaltschaft.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
tat ist offline tat


Gelegenheits-User

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 19
Herkunft: Deutschland, 44357 Dortmund
03.07.2000 10:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie tat in Ihre Freundesliste auf Beiträge von tat suchen
Daumen runter! TIC GmbH

Eine Firma, die einseitig die AGB ändert und das teilweise stillschweigend macht, die dem Kunden eine wochentliche Einspruchfrist (trotzt einmonatiger Kündigungsfrist laut der AGB) setzt, die nicht einmal den richtigen Betrag berechnen kann, so eine Firma verdient kein Vertrauen.

Ich habe sofort gekündigt und Euch das Gleiche raten würde. Eine Kopie meines Schreibens s. unten.

Übrigens. Ich verstehe nicht, warum Kunden für "die Etablierung der neuen Anbieter" schweigend bezahlen müssen. Ich kann verstehen, daß ein oder mehrere neue Stromanbieter die Scwirigkeiten unterschätzt haben. In so einem Fall hätten diese Recht (und TIC keine Ausname wäre); den Kunden die neuen Bedingungen anzubieten. Unter anderem auch die Änderungen der AGB.
Aber auch diese Änderungen sollen in von der GELTENDEN AGB Rahmen gemacht werden. Und das ist im Zusammenhang mit TIC nicht der Fall. Das hat sogar die Zeus AG nicht gemacht. Sie hat "nur" ohne jedliche Leistungen fleißig abgebucht, um sich "zu etablieren". Und das würde von TIC viel leichter gemacht werden (Vorauszahlung in mehr als 6 Wochen!), als für Zeus.


++++++++++++++++++++

T I C Energie
Tudorfer Str. 24
33178 Borchen-Alfen

Kündigung
Ihr Schreiben vom 24.06.2000

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht den Stromversorgungsvertrag mit TIC. Keine Stromversorgung soll stattfinden und keine Abbuchungen von meinem Konto seitens TIC sind ab sofort zulässig.

Im o.a. Brief schreiben Sie über die Erhebung einer Lieferpauschale von 3,00 DM/Monat und lassen mir eine Frist von 7 Tagen für Einspruch. Mit der Lieferpauschale bin ich nicht einverstanden.

Außerdem habe ich mehrere weitere Verstoße gegen die AGB festgestellt, die ein Teil meines Antrages an TIC sind:
- Abbuchung in Höhe von 2 Monatsabschlägen, was Punkt 6. AGB (Abbuchung in Höhe von einem Monatsabschlag) verletzt und für mich (in Zusammenhang mit der Vorauszahlung) inakzeptabel ist.
- Die Tatsache, daß auf diese Änderung der AGB nicht hingewiesen wurde, bedeutet auch, daß TIC den Punkt 6. AGB stillschweigend geändert habe, womit die Punkte 2. und 12. AGB verletzt sind.
- Laut Punktes 4. AGB beginnt der Vertrag mit Wirksamwerden der Kündigung gegenüber dem bisherigen Versorger. Ich habe eine Nachricht darüber weder von TIC noch von meinem bisherigen Versorger bekommen. Also ist das Verlangen von Vorauszahlungen ein Verstoß gegen den Punkt 4. AGB.
- Auch die o.a. Fristsetzung von 7 Tagen statt eines Monates ist ein Verstoß gegen den Punkt 4. AGB.

Darüber hinaus ist der 2-monatige Abschlagsbetrag von 64,33 DM bei einem angeblichen Stromverbrauch von 1400 kWh völlig falsch berechnet worden.

Ich werde weder die zwei o.a. Änderungen der AGB akzeptieren noch TIC weiter vertrauen, was der Grund der Kündigung ist. Die eventuelle Abbuchung im Juli von meinem Konto soll nicht später als zum 15.07.2000 zurück überwiesen werden. Andernfalls storniere ich diese einseitig. Alle weitere Abbuchungen seitens TIC von meinem Konto werden unverzüglich von mir storniert.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
tat ist offline tat


Gelegenheits-User

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 19
Herkunft: Deutschland, 44357 Dortmund
03.07.2000 10:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie tat in Ihre Freundesliste auf Beiträge von tat suchen
traurig TIC GmbH

Leider habe ich vergessen...

Ihr sollt Euch mit der Frist von 7 Tage nicht beeinflüssen lassen. Laut AGB habt Ihr eine Kündigungsfrist von einem Monat.

Aber Ihr sollt auch die 6-wochige Stronierungsfrist berücksichtigen (das ist einfacher, als Eurer Bank klar zu machen, daß Ihr laut eines Gerichturteils ein Anspruch auf eine praktisch unbegrentzte Frist habt).
Darüber hinaus wäre Eure eventuelle einseitige Stornierung des Lastschriftes eine Verletzung der AGB des Vertrages mit TIC. Sonst könnte TIC Busgeld vor einem Gericht verlangen.

Also sollt Ihr Eure Kündigung früh genug (z.B., im Juni) an TIC per Einschreiben (Quitung als Beweis!) senden uns dort eine vernünftige Frist (z.B. 10 Tage) für Rückzahlung setzen. Und nur nach dieser Frist (aber immer noch in Rahmen von 6 Wochen nach der Abbuchung zugunsten TIC!) das Lastschrift stornieren.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dj3rb ist offline dj3rb


Aufsteiger

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 26
Herkunft: Bayern, 84163 Marklkofen
04.07.2000 11:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dj3rb in Ihre Freundesliste auf Email an dj3rb senden Beiträge von dj3rb suchen
smile TIC GmbH

Hallo,
gleich mal vorab: Ich bin freier Vermittler der TIC und hoffe durch meine Beteiligung in diesem Diskussions/Informationsforum die eine oder andere Frage ausräumen zu können.
Ich habe bereits einige Kunden an TIC vermittelt. Alle haben die Stromlieferbestätigung zum 1.8. erhalten.
In einem Fall wurde die small price card Gebühr von 99.- DM berechnet obwohl diese vom Kunden nicht gewünscht wurde.
In einem anderen Fall wurde eine wesentlich zu hohe Abschlagzahlung verursacht durch eine Falscheingabe beim Stromverbrauch angegeben.
In beiden Fällen konnten die Probleme durch einen Anruf bei TIC binnen Minuten geklärt werden.

Parallelen zwischen ZEUS und TIC zu ziehen halte ich hier für doch zu sehr aus der Luft gegriffen. ZEUS hat sofort mit einer groß angelegten Werbeaktion begonnen.
Tester und interessierten Vertriebspartnern wurde gerne mal die Unternehmenszentrale gezeigt und ein Essen spendiert. Alles Marke: Wer hat der kanns auch zeigen.
Für mein dafürhalten war das alles eine Spur zu groß angelegt. Und wie sich ja jetzt gezeigt hat auch nicht zu bezahlen.

Bei TIC zeigt sich hier ein doch ziemlich gegensätzliches Verhalten.
Aufgrund der ständigen Veränderungen am Strommarkt und sicherlich auch aufgrund des doch neuen Marktes paßt sich das Unternehmen dem Markt momentan an.
Daher auch die Veränderungen in den AGB's. Diese fallen auch nicht immer zum Nachteil des Kunden aus: Siehe Mindestlaufzeit des Stromliefervertrages ohne small price card ( ja, eine Stomlieferung zum Preis von 22,5 Pfg./kWh ist auch ohne spc möglich).
Zu beachten ist die unterschiedliche Vertragsbindung:
Wenn ein Kunde die Stromlieferung und die small price card wählt, hat er eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Ohne Karte eine Kündigungsfrist vonnur 1 Monat zum Monatsende.
Mit der Karte erhält man aber zusätzliche Rabatte und Einsparmöglichkeiten.

Sollte jemand noch Fragen haben oder nähere Informationen wünschen so bin ich unter e-mail: Pro.Tec@t-online.de gerne dazu bereit.

Falls jemand die Vertragsunterlagen/Infomaterial zugeschickt bekommen möchte:
Vollständige Anschrift an Pro.Tec@t-online.de senden.

Natürlich muß auch ich mich absichern:
Alle Angaben ohne Gewähr. Es zählen ausschließlich die Angaben der Firma TIC

Mit freundlichem Gruß<P>Rudolf Bachmeier
Pro.Tec
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rewalux ist offline rewalux


Aufsteiger

Dabei seit: 28.06.2000
Beiträge: 28
Herkunft: 27809 Lemwerder
04.07.2000 14:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rewalux in Ihre Freundesliste auf Email an rewalux senden Beiträge von rewalux suchen
Lampe TIC GmbH

Lieber dj3rb,
vertrauen ist gut, kontrolle aber gerade auf einem neuen Markt erheblich besser!

Wie kann man nur so gutgläubig sein (auch als vermittler)?

Eine Firma, die nicht einmal mit einer rechtsfähigen Firmierung auftritt, hat keinen Anspruch auf Vertrauen!
Wie will man Rechte juristisch gegen eine "Firma" TIC durchsetzen, die es nicht gibt? Dieses Auftreten riecht doch förmlich nach Unseriosität!
Warum wird der Inhaber oder die juristische Form der Firma nicht benannt, wie es das Gesetz vorschreibt? Liegt der Grund in einer möglichen Verschleierungstaktik, um juristisch schlechter verfolgt werden zu können?
Warum werden AGB nachträglich ohne Mitteilung stillschweigend geändert?
Warum werden Abschlagzahlungen um 10% erhöht obwohl auch in der neuen AGB nichts davon steht?
Warum will TIC Abschlagzahlungen für Juli 2000 abbuchen, obwohl noch kein Durchleitungsvertrag mit meinem alten Versorger abgeschlossen und somit eine Stromlieferung noch garnicht möglich ist?
Warum will TIC nicht den angeblichen "Lieferpool" benennen?
TIC verhält sich schlimmer und unseriöser als mein bisheriger Monopol-Versorger!

Unseriöse Firmen, die offensichtlich nur mit einem vagen Versprechen und verschleiernden Angaben an das Geld von Kunden wollen, haben auf dem Markt nichts zu suchen und sollten schnellstens wieder in der Versenkung verschwinden.

Das Geschäftsgebahren von TIC ist äußerst unseriös !(ich hoffe TIC verklagt mich wegen dieser Aussage)

Ich habe sofort gekündigt und empfehle es jedem Anderen auch!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 140

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

05.07.2000 13:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool TIC GmbH

Bernd Muskewitz schreibt:
Der Stromanbieter TIC täuscht seine Kunden mit angeblichen Niedrigpreisen und belügt seine Kunden auf Nachfrage per Telefon und
mail vor Vertragsabschluß. Nach Vertragsabschluß werden zusätzliche vertragswidrige finanzielle Forderungen gestellt.
Ich habe Mitte April diesen Jahres beim Stromanbieter Tic einen Lieferungsvertrag abgeschlossen und drei Freunde von mir folgten meinem Beispiel. Am 27. Juni erhielten wir jeweils das Begrüßungsschreiben von Tic, bis
dahin reagierten sie nur auf telefonische Nachfragen, bei denen teilweise falsche Angaben gemacht wurden.
Tic erklärt zu einem Preis von 22,5 PF/ je Kwh bundesweit Strom zu liefern ohne daß dem Kunden zusätzliche Kosten entstehen. Auf direkte Nachfrage per Mail erkllärte Tic am 12.04.00 :
„Aus unseren AGB's geht klar hervor, daß keine zusätzlichen Kosten auf den
Verbraucher zukommen. Der Preis 22,5 Pfennige oder 0,225 DM/kWh ist, da
Sie Endkunde sind ein Bruttopreis, denn wäre es nicht so, müßte es deklariert werden.“.
Im Begrüßungsschreiben werden dann einige Dinge ankündigt, die mit dem rechtskräftig abgeschlossenen unbefristeten Stromlieferungsvertrag, nichts zu tun haben.
1.) Eine Lieferpauschale von 3,00 DM pro Monat bei einem Verbrauch unter 1500Kwh/Jahr. die glatter Vertragsbruch und daher absolut unakzeptabel ist.
Begründet wurde dies mit hohen Sockelkosten, die Tic entstanden seien. Welche Kosten Tic entstehen hatten sie bei der Preiskalkulation zu berücksichtigen und ist nicht das Problem des Kunden.
2.) Der aus meiner letzten Stromrechnung, die ich Tic übersand habe, hervorgehende Jahresverbrauch der letzen Periode beträgt 797Kwh der der vorletzten Periode 855Kwh .
Tic berchnet mir einen Abschlag auf Gundlage von 900kwh/Jahr. Bei meinen Freunden haben sie ebefalls kräftig aufgerundet. Ich würde noch maximal den Durschnitt von 826 Kwh als
Berechnungsgrundlage akzeptieren, aber nicht mehr!!
3.) Bei dem von Tic kalkulierten Jahresverbrauch von 900 Kwh ergibt sich bei 0,225 DM/Kwh ein Jahrespreis von 202,50 DM der durch 6 geteilt ein Zweimonatsrate von 33,75 DM und nicht wie in der Tic-Rechnung von 37,50 DM. Es ist schon beängstigent, daß der für meine Abrechnung zuständige Mitarbeiter offenbar schwach in Mathematik ist.
4.) Bei der Zahlungsweise war laut bei Vertragsabschluß gültigen AGB ausdrücklich eine monatliche Abschlagszahlung vereinbart und nicht eine zweimonatige. Diese ist frühesten bei Lieferbeginn am 1.August im von mir gestatteten Lastschriftverfahren zu entrichten. Tic erklärt im Begrüßunsschreiben bereits Ende Juni in mein Konto mit einer Zweimonatsrate zu belasten.
In diesen vier Punkten widersprach ich Tic und erhielt statt einer Antwort eine vielfach verschickte allgemeine Erklärung in der es unter anderem hieß:
1. Die Abschlagszahlung ergibt sich aus dem vorliegenden bzw. dem von uns veranschlagten Jahresstromverbrauch inkl. eines 10%igen
Sicherheitspuffers, der am Ende des Jahres verrechnet wird.
2. aufgrund der Vielzahl der Neuanträge kann eine Überprüfung der Kreditwürdigkeit im einzelnen nicht stattfinden und daher stellt jeder Neukunde ein gewisses Inkassorisiko für uns als neues, junges Unternehmen dar. Zusätzlich wird durch die zweimonatliche Zahlungsweise der Verwaltungs- und Buchungsaufwand erheblich vereinfacht, was sich vor allem in der Tatsache widerspiegelt, dass Sie den bundesweit günstigsten Strompreis erhalten. Die AGB’s sind bzgl. dieses Punktes geändert und
wird Ihnen hiermit ausdrücklich mitgeteilt.
Was die Kreditwürdigkeit und das Inkassorisiko anbelangt, scheint Tic
wohl völlig durcheinander zu bringen, wer hier von wem Kredit fordert, nämlich Tic von seinen Kunden.
Da Tic bisher offenbar nicht in der Lage waren, eine richte Preiskalkulation zu erstellen, Service auf minmalst notwendigen Niveau zu leisten, richtige Berchnungen egal auf welcher Grundlage zu erstellen, mails sachgemäß zu beantworten, sich an bestehenden Gesetze halten und da Sie zudem auch noch drauf und dran sind, sich massennwiksam einen sehr schlechten Ruf zu erarbeiten, da Sie die Bürger mit angeblichen Niedrigstpreisen und falschen Zusagen täuschen ( was wohl auch kaum den Bedingungen eines fairen und rechtmäßigen Wettbewerbs gegenüber Ihrer Konkurenz entsprechen dürfte) und nach Vertragsabschluß
ihren unrechtmäßigen finanziellen Nachforderungen vom Preis her nicht
mal das Mittelmaß erreichen( mein tatsächlich zu zahlender Preis beträgt
bei Ihren Nachforderungen 32,6 Pf /Kwh!!!) , ist das Inkassorisiko
Ihrer Kunden wohl nahezu unermeßlich.
Es deutet derzeit nichts darauf hin, daß es Tic im nächsten Jahr als
Stromanbieter auch nur eventuell noch geben könnte.
Zudem darf bei den aus Geschäftspraktiken ersichtlichen offentsichtlichem Rechtsverständnis bezweifelt werden, ob Sie überhaupt ein rechtmäßig registrierter Stromanbieter sind.
Da Tic bestehende Gesetze entweder wissentlich absichtlich oder aber aus
mangelnder Kompetenz ignorieren, habe ich mir erlaubt Tic darauf hinzuweisen, daß das bei Vertragsabschluß gültige AGB solange gilt, bis der Anbieter dem Kunden ein neues frißtgemäß geändertes AGB zugesandt hat, was zur sofortigen Kündigung berechtigt. (Zudem kann der Versuch, bei einer vierwöchigen Kündigungsfrist eine Abbuchung von zwei Monaten im Vorraus zu verlangen, keinen Erfolg haben, das die Rückzahlung des
vom Kunden gewährten Kredites nicht geregelt ist und zu dem eine unduldbare Zumutung darstellt.)
Dies ist von Tic noch nicht erfolgt!!
Allen anderen von Ihnen erhobenen Forderungen und Auslegungen( von einem
Sicherheitspuffer und einer Lieferpauschale oder ähnlichem steht nichts
im Vertrag) widerspreche ich, da sie vertrags-und gesetzwidrig sind, und
ich würde vertagswidrige Abbuchungen auch stornieren.
Der Stromabieter sollte sich wohl eher Trick als Tic nennen.


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (23): 1234»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen