» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (23): 1415161718»»
Beitrag Zeus Strom AG | Ares Energie AG
dj3rb ist offline dj3rb


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 26
Herkunft: Bayern, 84163 Marklkofen
18.10.2000 18:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dj3rb in Ihre Freundesliste auf Email an dj3rb senden Beiträge von dj3rb suchen
Achtung TIC GmbH

Hallo,

heir mal alle Informationen die ich zum Thema TIC geben kann:

TIC ist kein EVU. TIC ist ein reiner Strommakler. Daher braucht TIC auch keine §3
Genehmigung.
Alle mit dem Wechsel in Verbindung stehenden Tätigkeiten übernimmt die EVB.
homepage: www.evb.net

Momentan gibt es hauptsächlich Anfragen von Kunden aus Stadtwerkbereichen.
Die Stadtwerke erkennen zwar die Kündigung der Kunden durch die von TIC beauftragte EVB an, die gleichzeitige Anfrage auf Durchleitung wird aber nicht bearbeitet.
Dadurch kommt zum Kündigungszeitpunkt nach Ansicht der Stadwerke auch kein Versorgerwechsel zustande. Die Kündigung wird aber trotzdem von den Stadwerken aufrechterhalten.
Daraus leiten diese Stadtwerke das Recht auf Zwangsversorgung des Kunden ab.
Und der Kunde kann nichts dagegen machen!
Dieser "erzwungene" Versorgungsvertrag wird auch noch mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten aufgedrückt.

Ich selbst habe übrigens lange bevor mir TIC
ein Begriff war zur ÜWG gewechselt.
Mein vorheriger Versorger OBAG machte dabei
kleinere Probleme (Schriftliche Vollmacht wurde verlangt).
Im November 1999 hatte ich den Antrag bei der ÜWG gestellt. Im Januar wurde mir mitgeteilt ich sei ÜWG-Kunde.
Im April erhielt ich nochmals ein Begrüßungsschreiben der ÜWG in welchem mir nochmals mitgeteilt wurde, daß ich ab sofort Kunde bei der ÜWG bin.
Eine vor 4 Wochen von mir an die ÜWG gerichtete mail mit der Bitte der genauen Aufschlüsselung der auf der homepage genannten Tarife und der Mitteilung meines
den nun gültigen Vertragsbeginns blieb bisher ohne jegliche Antwort.
Ob dies so bleibt, kann ich nicht sagen.
Letzten Samstag wurde mir übrigens eine Preiserhöhung der ÜWG mitgeteilt. Es wurde gleichzeitig auf die Zulässigkeit dieser Preiserhöhung und meiner bereits mit dem Vertragsabschluß gegebenen Zustimmung verwiesen.

Die TIC SPC habe ich bisher nur für Anfragen anderer Kunden in Anspruch genommen. Das ich mich zu diesen nicht äußern werde hoffe ich ist jedem klar.
Die SPC gibt es bereits wesentlich länger als den Strombereich.
TIC ist in etwa mit einem modernen Bauchladen zu vergleichen.
Verwunderlich ist für mich allerdings die Tatsache das sich hier im Forum keine Inhaber der SPC zu Wort melden.
Gibt es keine, oder klappt alles problemlos?


Ein Verstoß gegen das Rabattgesetz liegt durch die für SPC-Mitglieder gewährten günstigen Preise meines Wissens nach nicht vor. Es handelt sich um günstige Preise die aufgrund der Zugehörigkeit zu einer "Einkaufsgemeinschaft" erzielt werden.

Die Herausnahme der einzelnen Automobilmarken
aus den SPC Informationmedien geschah nicht aufgrund der Bestrebungen einzelner nicht TIC-SPC Inhaber.
TIC bietet aufgrund des allgemeinen Angebotes (es kann im Rahmen einer Einkaufsgemeinschaft eben jedes Fahrzeug angefragt und eventuell über/durch Vermittlung bezogen werden) keine speziellen Marken, sondern so ziemlich alles an.

Nähere Angaben zur SPC bitte ich unter der Telefonhotline 05221/344279 einzuholen.

Ich will mich verstärkt auf den Strombereich konzentrieren.

Noch ein kurzer Hinweis auf die Strompreiskalkulation, die immer wieder in Zweifel gezuogen wird. Es gibt in manchen
Bereichen günstigere Anbieter als TIC.
Worauf beruht zum Beispiel der günstige Preis der ÜWG? Erhalten die ÜWG günstigere Netznutzungsgebühren als TIC?
Und wenn ja, worauf sollen sich diese Begründen?

Sollte ich wirklich von TIC nur als "Ablenkungsmanöver" vorgeschoben werde, so frage ich mich dann doch, weshalb mir von TIC sogar direkter Kontakt zur EVB eingeräumt wurde? Diese Kontaktaufnahme geschah auf Angebot von Herrn Singer, nicht aufgrund einer Anfrage meinerseits.
Auch wundert mich die mir eingeräumte Möglichkeit der Anfrage beim bisherigen Versorger der Kunden?
Wieso sollte Herr Singer all dem zustimmen,
wenn er oder TIC betrügerische Absichten haben sollte?

Zu den Stornogebühren: Diese werden von den Banken erhoben. Reich werden davon allenfalls diese.

Mit freundlichem Gruß<P>Rudolf Bachmeier
Pro.Tec
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rewalux ist offline rewalux


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 28
Herkunft: 27809 Lemwerder
18.10.2000 19:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rewalux in Ihre Freundesliste auf Email an rewalux senden Beiträge von rewalux suchen
Text TIC GmbH

Hallo

Hier noch einmal ein Auszug aus § 2 FernAbsG, dem sowohl TIC, wie auch dj3rb unterliegt zur Info und Prüfung:

§ 2
Unterrichtung des Verbrauchers
(1) Beim Einsatz von Fernkommunikationsmitteln zur Anbahnung oder zum Abschluss von Fernabsatzverträgen müssen der geschäftliche Zweck und die Identität des Unternehmers für den Verbraucher eindeutig erkennbar sein. Bei Telefongesprächen müssen sie zu Beginn des Gesprächs ausdrücklich offen gelegt werden. Weitergehende Einschränkungen bei der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln auf Grund anderer Vorschriften bleiben unberührt.

(2) Der Unternehmer muss den Verbraucher rechtzeitig vor Abschluss eines Fernabsatzvertrags in einer dem eingesetzten Fernkommunikationsmittel entsprechenden Weise klar und verständlich informieren über:

1. seine Identität und Anschrift,
2. wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung, sowie darüber, wann der Vertrag zustande kommt,
3. ...,
4. einen Vorbehalt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung (Ware oder Dienstleistung) zu erbringen, und einen Vorbehalt, die versprochene Leistung im Falle ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu erbringen,
5. ...,
6. ...,
7. ...,
8. das Bestehen eines Widerrufs- oder Rückgaberechts nach § 3,
9. ...,
10. ....


(3) Der Unternehmer hat die Informationen nach Absatz 2 Nr. 1 bis 8 dem Verbraucher alsbald, spätestens bis zur vollständigen Erfüllung des Vertrags, bei Waren spätestens bei Lieferung an den Verbraucher, auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung zu stellen. Dabei muss der Verbraucher auf folgende Informationen in einer hervorgehobenen und deutlich gestalteten Form aufmerksam gemacht werden:

1. Informationen über die Bedingungen, Einzelheiten der Ausübung und Rechtsfolgen des Widerrufs- oder Rückgaberechts nach den §§ 3 und 4 sowie über den Ausschluss des Widerrufsrechts nach § 3 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 Buchstabe b,
2. die Anschrift der Niederlassung des Unternehmers, bei der der Verbraucher Beanstandungen vorbringen kann, sowie eine ladungsfähige Anschrift des Unternehmers und bei juristischen Personen, Personenvereinigungen oder -gruppen auch den Namen eines Vertretungsberechtigten,
3. Informationen über Kundendienst und geltende Gewährleistungs- und Garantiebedingungen,
4. ....

(4) Weitergehende Informationspflichten in anderen Gesetzen bleiben unberührt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rewalux ist offline rewalux


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 28
Herkunft: 27809 Lemwerder
18.10.2000 19:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rewalux in Ihre Freundesliste auf Email an rewalux senden Beiträge von rewalux suchen
Text TIC GmbH

Hier noch eine Information zu dem Begriff "Makler", der von dj3rb neuerdings verwendet wird:
Auszug aus dem HGB über Makler:
§ 93
(1) Wer gewerbsmäßig für andere Personen, ohne von ihnen auf Grund eines Vertragsverhältnisses ständig damit betraut zu sein, die Vermittlung von Verträgen über Anschaffung oder Veräußerung von Waren oder Wertpapieren, über Versicherungen, Güterbeförderungen, Schiffsmiete oder sonstige Gegenstände des Handelsverkehrs übernimmt, hat die Rechte und Pflichten eines Handelsmaklers.

(2) Auf die Vermittlung anderer als der bezeichneten Geschäfte, insbesondere auf die Vermittlung von Geschäften über unbewegliche Sachen, finden, auch wenn die Vermittlung durch einen Handelsmakler erfolgt, die Vorschriften dieses Abschnitts keine Anwendung.

(3) Die Vorschriften dieses Abschnittes finden auch Anwendung, wenn das Unternehmen des Handelsmaklers nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert.

§ 97
Der Handelsmakler gilt nicht als ermächtigt, eine Zahlung oder eine andere im Vertrage bedungene Leistung in Empfang zu nehmen.

Da TIC die kosten für Stromlieferungen bei den Kunden selbst abbucht, kann es sich nicht um einen "Makler" handeln, sonder höchstens um einen Händler, der auf eigene Rechnung arbeitet und eingekauften Strom weiterveräußert.

Ein Makler hat nur Anspruch auf eine Provision nach zustandekommen des Geschäftes und nicht für die gelieferte Leistung.

Soviel zu den ständig verwendeten irreführenden Begriffe.

dj3rb kann auch nicht unabhängig von TIC sein und gleichzeitig als TIC-Service auftreten. Um für TIC rechtsverbindliche Auskünfte und Servicetätigkeiten ausführen zu können müssen entsprechende Vollmachten und Vereinbarungen zwischen TIC und dj3rb getroffen werden. Solche Vereinbarungen sind zwangsweise mit einer Weisungsbindung versehen. Auch ein freier, unabhängiger Handelsvertreter ist für die Firma, die er vertritt, weisungsgebunden - obwohl er selbständig ist - und darf nur im Rahmen vertraglich festgelegter Vollmachten für die vertretene Firma sprechen und Entscheidungen treffen und Erklärungen abgeben.

Warum sollte es juristisch anders aussehen zwischen TIC und dj3rb?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Lou ist offline Lou


Starter

Dabei seit: 17.10.2000
Beiträge: 5
19.10.2000 08:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Lou in Ihre Freundesliste auf Email an Lou senden Beiträge von Lou suchen
Text TIC GmbH

Hallo allerseits,

nur zur kurzen Information, ich rate inzwischen ebenfalls allen potentiellen Kunden die Finger von dieser Firma zu lassen. Gestern habe ich wieder ein Schreiben der Firma TIC bekommen mit dem Hinweis das mir in den nächsten Tagen 99 DM von meinem Konto abgebucht werden sollen. Grundangabe: Das machen wir bei allen Verträgen die bei uns nach dem 1.9. eingegangen sind. Ich habe meinen Vertrag aber schon Wochen vorher abgesendet. Es ist unglaublich auf welchen Dummenfang diese Firma geht. Natürlich werde ich die 99 DM unverzüglich zurück buchen und eine Kündigung schreiben. Leider ist es auch grundsätzlich nicht möglich in dieser Firma jemanden zu erreichen. Gestern habe ich dann die im Forum bekannt gegebene Nummer des Geschäftsführers gewählt. Die Dame an der Auskunft war eigenen Angaben zufolge ganz "neu" und konnte keine Auskunft geben, ihr Chef befindet sich auf Weiterbildung. Da hört doch wiklich alles auf.

Lou

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rewalux ist offline rewalux


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 28
Herkunft: 27809 Lemwerder
19.10.2000 16:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rewalux in Ihre Freundesliste auf Email an rewalux senden Beiträge von rewalux suchen
Text TIC GmbH

Zitat:
Original von selket
Mit Schreiben vom 04.09.2000 erhielt ich dann von der Firma ein Schreiben, die sich freute mir ihre small price card vorzustellen... und in den nächsten Tagen die fällige Jahresgebühr von 99,- DM von meinem Konto abbuchen würde.


Es ist schon als dreist zu bezeichnen, wie TIC sich hier verhält.
Erst wird dem Kunden unbestellt die SPC geschickt und dann widerrechtlich die Gebühr dafür abgebucht.
Nachdem der Kunde sich beschwert, wird ihm nicht das Geld umgehend zurückerstattet, sondern "angeboten" das Geld erst am Jahresende mit den Stromlieferungen zu verrechnen.
TIC verlangt schon unberechtigt 10% höhere Abschlagzahlungen im Voraus als der voraussichtliche Jahresbetrag ist und will zusätzlich zinslos das Geld für die unberechtigte SPC einbehalten.

Hier noch einmal ein Auszug aus dem BGB:
§ 241a
Lieferung unbestellter Sachen
(1) Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.

§ 823
(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatze des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

In diesem Fall würde ich sofort zurückbuchen lassen und evtl. Zusatzkosten TIC belasten, bzw. von der Abschlagzahlung abziehen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
JoJO ist offline JoJO


Aufsteiger

Dabei seit: 25.05.2000
Beiträge: 45
19.10.2000 16:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie JoJO in Ihre Freundesliste auf Beiträge von JoJO suchen
Text TIC GmbH

Hallo,

ich bin zwar kein großer Prophet, trotzdem will ich an dieser Stelle eine Voraussage wagen, nachdem ich mich nochmal über die SPC informiert habe.

Meiner Meinung KANN TIC die Versprechungen im Zusammenhang mit der SPC nicht einhalten. Ja sind wir denn alle BLÖD?? Wir kann mir denn mein Tankwart 6 Pfennige oder mehr Rabatt geben, wenn er selbst nur 2-3 verdient? Meiner Meinung nach wird's TIC unter diesem Namen in spätestens 12 Monaten nicht mehr geben, der Kunde schaut durch die Finger. Bisher konnte keiner die SPC erklären. Die Behauptung der Einkaufsgemeinschaft scheidet für mich aus, da TIC anscheinend auf dem Kauf dieser Karte besteht. Warum wohl, weil TIC dran verdient und sonst keiner.

Was mich wundert ist, daß bisher die Presse vollkommen ruhig zu diesem Thema ist. Daß RWE Stellen abbaut wissen alle in dieser Republik, daß einige Anbieter die Kunden übers Ohr hauen wird nicht so gern geschrieben. Ist ja politisch nicht gewünscht, der Wettbewerb kommt ja ohnehin fast nicht voran. Daß Anbieter wie VOSSNET oder ZEUS oder andere den Wettbewerb mehr verhindern als so manches kleine Stadtwerk muß auch mal gesagt werden. Warum hört man übrigens keine Verbraucherschützer? Oder hat TIC wirklich nicht mehr Kunden als die, die sich hier zu Wort melden? Fragen, bei denen es sich lohnt, mal nachzudenken!

Bis bald

JoJo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
FSt ist offline FSt


Starter

Dabei seit: 19.09.2000
Beiträge: 5
19.10.2000 22:07 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie FSt in Ihre Freundesliste auf Beiträge von FSt suchen
Text TIC GmbH

Hallo Forum-Mitglieder!

Es ist schön mit anzusehen, daß wieder mehr Beiträge zu lesen sind, die sich über die (objektiv nicht vorhandenen) Serviceleistungen von TIC beschweren. Ein Anruf bei der TIC-Hotline ist sowieso rausgeschmissenes Geld, da die Leute, die dort sitzen nun wirklich von "Tuten und Blasen" keine Ahnung haben. Und darüberhinaus habe ich auf keines der Faxe, die die Hotline im Anschluß an meinen Anruf zu TIC geschickt haben will, je eine Reaktion von Seiten TIC erhalten.

Auch ich habe noch einen persönlichen Beitrag zum TIC-Service. Im Verlaufe des letztwöchigen Rückrufes von Herrn Singer hat er mir "vollmundig" versprochen eine Klärung meiner "Angelegenheit" bis Montag dieser Woche zu erzielen und mich zurückzurufen. Dieser Rückruf hat bisher nicht stattgefunden. dj3rb teilte mir mit, daß mich Herr Singer nicht zurückgerufen hätte, da sich in meiner "Angelegenheit" nichts geändert hätte. Hierzu ist jeglicher Kommentar meinerseits überflüssig. In dj3rb's Beitrag vom 18.10.2000 18.05 Uhr schildert er übrigens genau das Problem, das hier schon von vielen (auch von mir) beschrieben wurde. Da ich einen Rechtsanwalt eingeschaltet habe, bin ich schon sehr gespannt, falls es zu einem Prozeß kommt, wie der zuständige Richter darüber befinden wird und wer der wahre Schuldige sein wird. Ich hoffe nur, daß es zu diesem Zeitpunkt TIC, entweder als TIC Energie oder TIC Admin oder TIC Sowieso noch gibt und daß jeweils der folgende auch Rechtsnachfolger seines Vorgängers ist.

Die Diskussion im Forum über die spc finde ich auch sehr interessant. Da ich jedoch einen Vertrag mit TIC ohne spc habe will ich hierzu nur bemerken, daß es mir erscheint, daß bei den angepriesenen Rabatten "der Wunsch Vater des Gedankens" war.

Zu guter Letzt noch zu dj3rb's Service:
dj3rb gibt sich mit Sicherheit jegliche Mühe und versucht mit TIC so gut zu vermittln, wie es ihm möglich ist. Man sollte darüber jedoch nicht vergessen, daß für eine eventuell falsche - ob bewußt oder unbewußt -Aussage seinerseits, TIC nicht haftbar gemacht werden kann und darüberhinaus alle seinen Aussagen für TIC im Zweifel bedeutungslos sind. Rechtlich befindet es hier leider in einer Grauzone und dies ist nicht persönlich sondern lediglich feststellend gemeint.

Mit freundlichem Gruß

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ron ist offline Ron


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.08.2000
Beiträge: 14
19.10.2000 23:08 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ron in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Ron suchen
traurig TIC GmbH


An dj3rb bzw. R.Bachmeier:

zum ersten - ich bin seit 1.10.00 TIC-Kunde (wechsel von der OBAG) und müsste somit von Dir auch Auskunft bekommen, stimmts ?

1) Ich möchte/werde den Abbuchungsauftrag stornieren lassen und in eine einfach Einzugsermächtigung ändern. Wenn Strom geliefert wird, werde ich selbstverständlich auch zahlen, möchte mir jedoch alle Optionen offen halten und nicht gezwungen sein als Privatmann per Rechtsanwalt meine Stromzahlungen einzuklagen, da habe ich wirklich wichtigeres zu tun. Ich denke dies dürfte doch keine Probleme machen, oder doch ?

Also Du kannst sagen was Du willst....kundenfreundlich ist das nicht ...wirklich nicht !
Ich kenne keinen Anbieter (im privaten Bereich) welcher anstatt eines Lastschrifteinzugs einen Abbuchungsauftrag verlangt ! ...auch mir erst der Unterschied zwischen beiden erst durch das Forum bekannt geworden und ich bin nicht bereit dieses Risiko zu tragen. Im Übrigen hätte TIC auf diesen "kleinen" Unterschied doch hinweisen können....im Sinne des Kunden...aber in der Servicewüste Deutschland...naja....mit uns kann man's ja (noch !) machen.

2) TIC hat mich niemals über Dich/Sie (dj3rb) informiert und das Sie den Beratungsservice übernehmen. Aus diesem Grunde, dies wirst Du sicher verstehen, sind Deine Aussagen, welcher Art auch immer, zwar eventuell hilfreich, jedoch rein rechtlich vollkommen wertlos, was Du sicher nachvollziehen kannst, oder ? Einfaches Beispiel...im Prinzip könnte auch ich (und jeder andere hier !) behaupten, er würde TIC vertreten, stimmts ?...ist doch so, oder nicht ? Wenn dieser Jemand (z.B. ich) dann den Kunden von TIC versehentlich falsche Infos gibt, dann kann er nicht einmal dafür haftbar gemacht werden und TIC selbst weiss auch von nichts.

Dies ist nicht als persönlicher Angriff gegen Dich als Person gedacht, sondern lediglich als Hinweis zur aktuellen Sachlage. Im Prinzip könnten die obigen Ausführungen sogar von Dir stammen, denn darauf solltest Du immer hinweisen, dass Deine Aussagen VOLLKOMMEN UNVERBINDLICH sind und im Falle eines Rechtsstreits KEINE RECHTLICHEN ANSPRÜCHE gegenüber TIC begründen.

3) Ich bin zwar Kunde bei TIC, habe aber bis zum heutigen Tage noch keinen schriftlichen (von beiden Seiten unterschriebenen) Vertrag bekommen. Kannst Du mir sagen was das soll ? Normal ist das jedenfalls nicht, oder ?

Also djr3rb....rede mal mit Deinen Kumpels von TIC

Ciao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
selket ist offline selket


Starter

Dabei seit: 19.10.2000
Beiträge: 1
20.10.2000 00:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie selket in Ihre Freundesliste auf Email an selket senden Beiträge von selket suchen
Daumen runter! TIC GmbH

So, jetzt werde ich in diesem Forum auch mal meine Erfahrungen mit TIC schildern. Vielleicht veranlaßt das die Firma ja auf diesem Wege mal zu einer Stellungnahme oder aber Interessenten bzw. potentielle Neukunden lassen die Finger rechtzeitig von einer Firma, die offensichtlich so einiges verschleiert und sich überhaupt nicht um die Belange ihrer Kunden kümmert...

Der Anfang war noch recht vielversprechend.
Ich stellte am 05.04.2000 meinen Antrag noch auf einem Antragsformular, in dem unter Tarifstruktur "TIC Privatstrom (0,225 DM/kWh) inkl. small price card" als Option vorgegeben war. Für diesen Tarif hab ich mich auch entschieden.

Der Übergang verlief ebenfalls reibungslos und ich bin seit dem 01.08.2000 Kunde bei TIC.

Mit Datum vom 04.09.2000 erhielt ich dann von der Firma ein Schreiben, die sich freute mir ihre small price card vorzustellen... und in den nächsten Tagen die fällige Jahresgebühr von 99,- DM von meinem Konto abbuchen würde.

Daraufhin telefonierte ich am 08.09.2000, um 10:50 Uhr mit einem Herrn Singer der Firma TIC und erklärte, daß ich nicht dazu bereit sei, diese 99,- DM zu zahlen, da mich zum einen diese Leistungen nicht interessierten und ich zum anderen bei Vertragsabschluß weder im Antragsformular noch in den AGB einen Hinweis auf die 99,- DM vorgefunden habe.
Herr Singer signalisierte mir nun seinerseits Bereitschaft, diese Karte zu löschen und im Falle einer Abbuchung eine Verrechnung zum Jahresende.
Ferner sollte ich mich, falls es bei der Jahresendabrechnung diesbezüglich zu Unstimmigkeiten kommen sollte, auf das heutige Gespräch berufen.
Damit war unser Telefonat beendet.

Im nachhinein stellte ich nun fest, daß eine mündliche Vereinbarung dieser Art doch auf sehr wackeligen Beinen steht, worauf ich folgenden Brief verfaßte:
Vorab bemerke ich noch, daß sämtliche der unten aufgeführten Korrespondenzen bis heute unbeantwortet blieben.

1. Schreiben vom 09.09.2000:

Unser Telefonat vom 08.09.2000, 10:50 Uhr wegen Small Price Card

Sehr geehrter Herr Singer,

bezugnehmend auf unser o.g. Telefonat, danke ich Ihnen für die mündlich getroffenen Absprachen.

Um jedoch weiteren Mißverständnissen vorzubeugen, bitte ich Sie, mir die getroffenen Vereinbarungen doch noch einmal in schriftlicher Form zu bestätigen. Zudem weiß niemand, was in einem Jahr sein wird und für mich wird es dann um so schwerer, das gestern Vereinbarte nachzuweisen:

1. ein Jahresbeitrag von DM 99,- für die Small Price Card wird nicht erhoben, da dieser zur Zeit meiner Antragstellung auch nicht explizit deklariert wurde.
2. wird mir auch zukünftig kein Beitrag für diese Karte berechnet, da ich diesen Service nicht beanspruchen werde.
3. sollten die DM 99,- zwischenzeitlich doch abgebucht werden, werden diese am Ende des Rechnungsjahres verrechnet.

Sehr geehrter Herr Singer, den Punkt Nr. 3 bitte ich noch insoweit zu korrigieren, daß die DM 99,- im Fall einer Abbuchung jedoch vor Ablauf des Rechnungsjahres, das heißt, bis spätestens 14 Tage nach erfolgter Abbuchung meinem Konto wieder gut geschrieben werden. Andernfalls werde ich hier einen Rückruf durch die Bank veranlassen.

Ferner bitte ich Sie, mir jetzt noch mal die für mich in Frage kommende Tarifstruktur zu verdeutlichen und wie lange diese für mich gültig sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Wächter


2. Schreiben vom 25.09.2000:

Unser Telefonat vom 08.09.2000, 10:50 Uhr wegen Small Price Card
Mein Fax vom 09.09.2000


Sehr geehrter Herr Singer,

ich verweise heute noch einmal auf das o.g. Fax und bitte Sie nunmehr bis zum 02.10.2000 um Antwort.

Sollte das Fax wider Erwarten verlorengegangen sein, füge ich es Ihnen im Anhang noch einmal bei.

Mit freundlichen Grüßen


Jens Wächter


3. Schreiben vom 25.09.2000 per email an info@tic-deutschland.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich frage mich, welche Unternehmenspolitik Sie betreiben, wenn Sie permanent
für Ihre Kunden nicht erreichbar sind.

Welche Tel.- bzw. Faxnummern sind denn nun gültig? Warum ist die Vorwahl,
die auf Ihrer Homepage angegeben ist, nicht mit Ihrem Firmensitz identisch?


Jens Wächter


4. Schreiben vom 09.10.2000:

160663W01/ Email vom 25.09.2000, Faxe vom 09.09. & 25.09.2000

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie es nicht für nötig halten, die Anfragen Ihrer Kunden zu bearbeiten bzw. Transparenz zu schaffen (mittlerweile habe ich die o.g. drei Schreiben an Ihre Firma gesandt), werde ich mich von Ihrer Firma trennen, wenn Sie nun nicht innerhalb von einer Woche auf meine Anliegen eingehen. Geld allein ist nun mal nicht alles...


Mit freundlichen Grüßen


Jens Wächter

PS: Gleiche Nachricht geht Ihnen noch mal per Email zu, da ich nicht weiß, wie ich Sie nun am besten erreichen kann. (allein das ist schon eine Zumutung!)


Jeder kann sich somit nun selbst ein Bild verschaffen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen.


Jens Wächter


[Dieser Beitrag wurde von selket am 20.10.2000 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Lou ist offline Lou


Starter

Dabei seit: 17.10.2000
Beiträge: 5
20.10.2000 10:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Lou in Ihre Freundesliste auf Email an Lou senden Beiträge von Lou suchen
Text TIC GmbH

Hallo Ron,

Ich habe gestern fristlos bei TIC gekündigt und würde Dir das auch empfehlen. Die Firma geht scheinbar immer genau nach dem gleichen Strickmuster vor und ich bin relativ sicher, dass es demnächst immer schwieriger werden wird sein Geld zurück zu bekommen. Also besser gleich, solange noch etwas da ist. Den Auftrag bei der Bank würde ich sofort widerrufen. Das ist wahrscheinlich kein Problem. Nur das was die sich schon geholt haben ist wahrscheinlich sehr schwer zurück zu bekommen. Am Anfang, als ich das Forum gefunden hatte dachte ich auch noch, dass das eben die Anlaufschwierigkeiten einer kleinen, neuen Firma sind, die Ihr Bestes gibt. Doch nach allem was ich selbst erlebt und inzwischen gelesen habe bin ich sicher, dass die Firma nicht rechtens handelt, wie gesagt, überall die gleichen Antworten und Reaktionen, das ist kein Zufall.

Viel GLück By Lou

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
starfred ist offline starfred


Starter

Dabei seit: 31.08.2000
Beiträge: 4
Herkunft: im netz 2000
20.10.2000 18:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie starfred in Ihre Freundesliste auf Email an starfred senden Beiträge von starfred suchen
Augenzwinkern TIC GmbH

Liebe Forum Gemeinde.

Ich habe im ersten Quartal einen Vertrag ohne SPC (auf dem Vertrag durchgestrichen) unterschrieben. Bestätigung kam nach längerer Zeit (inkl. Strom)
. Bis jetzt ist also alles ok. Altversorger hat abgerechnet und läßt mein Bankkonto in Ruhe. Im Forum wurde ich am Anfang etwas nervös, weil alle Probleme hatten. Dann habe ich das Forum nicht mehr gelesen und es ging mir sehr gut. Heute schaue ich nochmal rein und wieder haben alle Probleme.

Was soll ich machen? Ich bekomme definitiv Strom, Tic bucht zweimonatlich ab, mein Altversorger möchte kein Geld von mir und ich habe keine SPC. Also sieht für mich alles ok aus!

Ich werde berichten sobald sich dieser Zustand ändert, oder sollte ich Eurer/Ihrer Meinung jetzt bereits die Pferde scheu machen?

Liebe Grüße
Fred Star

Fred Star
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Toasti ist offline Toasti


Starter

Dabei seit: 04.10.2000
Beiträge: 6
Herkunft: 16321 Bernau
21.10.2000 13:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Toasti in Ihre Freundesliste auf Email an Toasti senden Beiträge von Toasti suchen
Text TIC GmbH

Zitat:
Original von starfred

Was soll ich machen? Ich bekomme definitiv Strom, Tic bucht zweimonatlich ab, mein Altversorger möchte kein Geld von mir und ich habe keine SPC. Also sieht für mich alles ok aus!

Ich werde berichten sobald sich dieser Zustand ändert, oder sollte ich Eurer/Ihrer Meinung jetzt bereits die Pferde scheu machen?



Hi Star!

Hier lesen/schreiben doch eigentlich nur die, die probleme haben. (wenn ich keine hätte, würde ich auch nicht mitlesen)
Wenn bei dir alles ok ist, warum solltest du dann irgend etwas unternehmen? Wobei du natürlich nicht den Abbuchungsauftrag für Lastschriften zurückschicken solltest.

Ist doch ne einfache Rechenaufgabe...
jetzt zahlst du 22,5Pf/kWh + 10%
wäre bei mir immer noch billiger als mein Versorger hier. Und falls dein Regionalversorger dir irgendwann mitteilt, das TIC nicht mehr liefern sollte, kannst du evtl. den letzten Einzug rückbuchen und dann nochmal nachfragen &lt;vbg&gt;

Tschüß Torsten!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (23): 1415161718»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen