» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (14): 34567»»
Beitrag Ares Energie AG | Kundenfreundlichkeit bei der Riva
Kreiszwerg ist offline Kreiszwerg


Starter

Dabei seit: 10.09.2001
Beiträge: 3
11.09.2001 10:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Kreiszwerg in Ihre Freundesliste auf Email an Kreiszwerg senden Beiträge von Kreiszwerg suchen
Text DSA Deutsche Strom AG

Zitat:
Original von kaluku

Das sehe ich ziemlich ähnlich!! Die Preiserhöhung zum 01.08.01 kommt ziemlich kurzfristig und ist ziemlich happig!!

Von TIC über 2000 Stromvertrieb jetzt in einem Satz von 22,5Pf/kWh auf 26,8 Pf/kWh und 8,- DM Grundgebühr pro Monat. (bei 1500 kWh sind das mehr als 50%)

Nach Anruf hat man mir zumindestens ein Sonderkündigungsrecht zum 01.09.01 eingeräumt.

Wäre nur schön, wenn ich wüsste, wohin man denn wechseln sollte, um

A) preiswert
B) sicher

Strom zu bekommen?! Nach einem kurzem screenen anderer Anbieter erscheint es mir, als ob die DSA jetzt direkt oder indirekt überall drinhängt. Bilden sich jetzt neue Monopole?!

Wäre für einen guten Tip dankbar!!!
und werde versuchen, mir das Sonderkündigungsrecht schriftlich bestätigen zu lassen!





Mir ist Ähnliches passiert:

1. Im Märs ging abos Pleite...Einverständiserklärung an DSA geschickt....keine Reaktion von DSA.....mehrfach telefonisch bei DSA nachgefragt: angeblich keine Einverständniserklärung bei DSA eingegangen!!! ...insgesamt 3 (!) Einverständniserklärungen an DSA geschickt=> keine Reaktion....per Fax gedroht, zu einen anderen Anbieter zu wählen....keine Reaktion...Vertrag mit ares unterschrieben....Kündigungsbestätigung des örtlichen Versorgers Mitte Juni (3 Monate nach Insolvenz von abos)erhalten: ab 1.7.01 Kunde eines anderen Versorgers....am 1.8.01 erhielt ich die Lieferbestätigung der DSA mit gleichzeitiger Ankündigung der Tariferhöhung!!! ...5 Monate nach Insolvenz von abos, das erste Schreiben der DSA...RESPEKT!!!!

2. Kontoänderungsmitteilung an DSA gefaxt und gemailt....altes Konto wird weiterhin belastet!!!!

3. Sonderkündigung an DSA gefaxt und gemailt...wieder keine Reaktion!!

Ich werde sehr bald die Angelegenheit meinem Anwalt übergeben....soll der sich um den Wechsel kümmern!!!


Ich kann jedem Wechselwilligen Stromkunden nur von der DSA abraten: miserabler Service oder besser: kein Service und rel. hohe Tarife


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TIC-Kicker ist offline TIC-Kicker


Gelegenheits-User

Dabei seit: 12.03.2001
Beiträge: 11
Herkunft: 01705 Freital
11.09.2001 20:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TIC-Kicker in Ihre Freundesliste auf Beiträge von TIC-Kicker suchen
Text DSA Deutsche Strom AG

Hi Kreiszwerg!
Ich kann Deinem letzten Absatz nur zustimmen und habe meine Einverständniserklärung widerrufen. Bei meinem Verbrauch (3000 kWh) wäre sogar Yello billiger! Die Preisgarantie war ein Witz, für die, die immer noch nicht beliefert werden.

euer TIC-Kicker

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Kreiszwerg ist offline Kreiszwerg


Starter

Dabei seit: 10.09.2001
Beiträge: 3
20.09.2001 20:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Kreiszwerg in Ihre Freundesliste auf Email an Kreiszwerg senden Beiträge von Kreiszwerg suchen
Text DSA Deutsche Strom AG

Allen DSA-Kunden die Probleme mit derselbigen haben:

Wendet Euch ganz vertrauensvoll an den Hr. Kunze von der DSA, Tel: 040 / 65 03 11 12, Fax: 040 / 65 03 11 60. Die Tel.-Nr. habe ich durch zufälliges Ausprobieren einer DSA-Durchwahl erhalten. Keine Endloswarteschleife und kein Abblocken von Beschwerden! ...und das Erstaunlichste: Innerhalb von 24 Std hatte ich eine schriftliche Kündigungsbestätigung in meinem Briefkasten. Die erste Reaktion der DSA, nach über 6 Monaten. Abgesehen natürlich von der Mitteilung der Rückwirkenden Tariferhöhung.

Die Meldung der Zählerstände habe ich natürlich an die offizielle Fax-Nr. von DSA gefaxt. Mal schaun ob die DSA es zustande bringt, eine ordentliche Endabrechnung zu Erstellen. Mir solls recht sein, wenn keine kommt. Schon bei der Berechnung der Abschlagszahlungen hatte sich die DSA zu meinen Gunsten verrechnet.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Kreiszwerg ist offline Kreiszwerg


Starter

Dabei seit: 10.09.2001
Beiträge: 3
20.09.2001 23:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Kreiszwerg in Ihre Freundesliste auf Email an Kreiszwerg senden Beiträge von Kreiszwerg suchen
Daumen runter! DSA Deutsche Strom AG

Meine Erfahrungen zur Deutschen Strom AG:

Im März 2001 bekam ich von der Deutschen Strom AG (DSA) ein Schreiben,
daß sie eine Vereinbarung mit meinem ehemaligen Stromversorger abos
getroffen hat, daß die DSA alle Kunden von abos übernimmt. Hierzu sollte
eine vorformulierte Einverständniserklärung umgehend an die DSA
geschickt werden, um eine Notstromversorgung durch den örtlichen
Versorger zu vermeiden, da abos mittlerweile Insolvenz angemeldet hatte.
Diese Einverständniserklärung wurde auch umgehend von mir an die DSA
geschickt. Viele Wochen vergingen ohne Reaktion von der DSA, wohl aber
von meinem örtlichen Versorger, der mich inzwischen mit Notstrom
versorgte. Nach mehrmaligen Anrufen bei der so genannten "Hotline" der
DSA bekam ich die Auskunft, daß laut Computer keine
Einverständniserklärung eingegangen war. Daraufhin schickte ich nochmals
eine Kopie der Einverständniserklärung an die DSA. Wieder vergingen
Wochen. Ein erneuter Anruf bei der DSA ergab wieder das gleiche
Ergebnis. Zum dritten Mal schickte ich die Einverständniserklärung an
die DSA. Wieder vergingen Wochen, wieder rief ich bei der DSA an und
wieder ist laut EDV keine Einverständniserklärung bei der DSA
eingegangen. Zwischenzeitlich habe ich natürlich auch diverse Faxe
gesendet, auf die jedoch nie eine Reaktion zurück kam. Letztendlich
schickte ich der DSA ein Fax, in dem ich damit drohte, mir einen anderen
Stromversorger zu suchen, wenn ich nicht innerhalb von zwei Wochen eine
Reaktion von der DSA bekomme. Keine Reaktion von der DSA erhalten. Ich
unterschrieb bei einem anderen Versorger einen Vertrag in der Hoffnung,
daß damit die Angelegenheit "Strom" erledigt wäre. Falsch gedacht. Ende
Juni bekam ich die Schlußabrechnung von meinem bisherigen Versorger. Ich
ging davon aus, daß ich ab Juli Kunde des neuen Stromversorgers bin.
Auch wieder falsch gedacht. Am 3. August erhielt ich ein Schreiben der
DSA, in dem sie mich als Kunden seit dem 1. Juli begrüßt und mir leider
mitteilen muß, daß sie die Stromtarife sehr deutlich zum 1. August, also
für mich rückwirkend, erhöht und außerdem die Vertragsbedingungen zu
meinen Ungunsten ändert. Nach geltendem recht steht bei einer einer
einseitigen Vertragsänderung zu Ungunsten des Vertragspartners, diesem
ein fristloses Sonderkündigungsrecht zu. Dieses wurde jedoch in dem
"Willkommensschreiben" der DSA nicht erwähnt. Auf jedenfall kündigte ich
noch am selben Tag fristlos den Stromliefervertrag mit der DSA. Über 6
Wochen vergingen bis ich wieder einmal bei der DSA anrief. Diemal nicht
bei der "Hotline", bei der man sowieso fast nie durchkommt, sondern ich
wählte eine beliebige Durchwahl der DSA. Ich hatte Glück und erwischte
sofort einen Mitarbeiter der DSA. Dieser gab mir die Auskunft, daß keine
Kündigung eingangen ist. Jedoch sicherte mir der Mitarbeiter der DSA zu,
daß er die Kündigung sofort bearbeitet, wenn ich ihm diese nochmals auf
sein Faxgerät schicke. Dies geschah gestern. Nun warte ich erneut auf
eine Kündigungsbestätigung von der DSA. Soweit meine Erfahrungen zum
Thema "Ich wechsle meinen Stromversorger"

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Hennemann123 ist offline Hennemann123


Starter

Dabei seit: 23.09.2001
Beiträge: 5
Herkunft: D
24.09.2001 09:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Hennemann123 in Ihre Freundesliste auf Email an Hennemann123 senden Beiträge von Hennemann123 suchen
verrückt DSA Deutsche Strom AG

Ich habe bisher nur sehr schlechte Erfahrungen mit der DSA gemacht. Nachdem mir DSA quasi über Nacht die Strompreise erhöht hat (das Ankündigungsschreiben kam einen Tag vor dem Erhöhungstermin - eine Frechheit, denn ich konnte dadurch nicht mehr kündigen) hab ich bei DSA zum 31.10.2001 gekündigt und mich bei der Energie AG Iserlohn Menden angemeldet. Sofortige Antwort, sehr gute Unterlagen und wie ich hoffe, eine starke Firma, die hinter der Energie AG steht. Ab 01.11.2001 werde ich von Energie AG beliefert. Bei DSA kommt man nur zu einer Antwort, wenn man die Mitarbeiter entsprechend nervt (hab Emails bis zu 100 mal verschickt mit demselben Text und bis zu 50 Faxe an einem Tag mit demselben Inhalt), denn wenn sie richtig genervt sind antworten Sie auch. Dann natürlich entsprechend unfreundlich. Aber ihr könnt das ruhig mal ausprobieren. Ich bin heute schon gespannt auf meine Endabrechnung von DSA. Werde weiter darüber berichten.

Helmut Hennemann, Scheßlitz
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
bruno123 ist offline bruno123


Starter

Dabei seit: 28.09.2001
Beiträge: 8
Herkunft: Deutschland, 22850 Norderstedt
29.09.2001 15:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bruno123 in Ihre Freundesliste auf Email an bruno123 senden Beiträge von bruno123 suchen
verrückt DSA Deutsche Strom AG

Von der Deutschen Strom AG kann ich nach meinen Erfahrungen nur abraten.
Vom teueren Alt-Monopolisten HEW wechselte ich zu Abos. Jedoch nur für einen Monat, da Abos pleite ging und ich danach in die Notversorgung der HEW kam. Die DSA schrieb mir, sie würden Abos-Kunden zu den gleichen Konditionen (24 Pf/kwh, keine Grundgebühr) übernehmen. Gesagt, getan. Jedoch hat die DSA kurz darauf einfach die Preise erhöht, ohne mich zu informieren. (Ich erfuhr es hier im Forum) Jetzt bin ich kürzlich umgezogen. Das hat die DSA verpennt, denn sie hat den örtlichen Alt-Versorger (Stadtwerke Norderstedt) nicht darüber informiert. Deshalb bin ich nun ohne meinen Willen Kunde der Stadtwerke Norderstedt, darf deren hohe Tarife zahlen, ohne daß ich irgendetwas dagegen machen kann. Danke DSA! Zudem ist der "Service" grauenhaft. Auf den Briefköpfen steht zwar eine e-mail-Adresse, e-mails kommen jedoch immer ohne Antwort zurück. Die "Homepage" ist ein Witz. Dort gibt es ein SAT1-Gewinnspiel und Abbildungen der Geschäftsführer, keine Infos. Vergaß ich zu erwähnen, daß die "Hotline" auch noch 24 Pfennig pro Minute kostet?
Mein Tip an alle, die wechseln wollen:
Sucht euch einen preisgünstigen, überregionalen Alt-Versorger mit gutem Service. Damit fahrt ihr auf jeden Fall besser als mit der DSA.

[Dieser Beitrag wurde von bruno123 am 29.09.2001 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
maik318 ist offline maik318


Starter

Dabei seit: 09.03.2001
Beiträge: 1
Herkunft: D-01328 Dresden
23.10.2001 09:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie maik318 in Ihre Freundesliste auf Email an maik318 senden Beiträge von maik318 suchen
Achtung DSA Deutsche Strom AG

Warnung !!!
Laut heutiger Auskunft meines reg.Stromanbieters hat die DSA seit ca.1/2 keine Beiträge abgeführt.(dies betrifft mein Konto)
An alle DSA Kunden,
überprüft Eure Konto bei Eurem reg.Stromversorger!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AY4 ist offline AY4


Routinier

Dabei seit: 22.08.2001
Beiträge: 100
24.10.2001 10:16 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AY4 in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AY4 suchen
Text DSA Deutsche Strom AG

Da kann ich allerdings nicht verstehen, dass sich dein regionaler Versorger das bieten lässt, der müsste doch schon längst die Rahmenverträge gekündigt, und dir ein eigenes Angebot gemacht haben. Sollte dein regionaler Versorger versuchen, von dir die ausstehenden Zahlungen zu bekommen, solltest du dich dagegen wehren.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Peter Bauer ist offline Peter Bauer


Starter

Dabei seit: 26.10.2001
Beiträge: 1
Herkunft: 10625 Berlin
27.10.2001 18:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Peter Bauer in Ihre Freundesliste auf Email an Peter Bauer senden Beiträge von Peter Bauer suchen
verrückt DSA Deutsche Strom AG

Hallo, nun , wie soll man sein Konto beim Regionalversorger überprüfen , wenn ich dort keinen Vertrag habe ? :-) , aber im Ernst , ich habe insgesamt 7 Verträge bei der DSA und irgendwie ist nach einem sehr guten Start im vergangenen Jahr ( August 2000 ) jetzt alles hin. Bei einer Abnahmestelle habe ich heute die zweite Rechnung erhalten , für den gleichen Abrechnungszeitraum. Während die erste noch ein Guthaben auswies , auf dessen Auszahlung ich trotz Mahnungen immer noch warte, soll ich jetzt was nachzahlen. Zudem war als Abrechnungsblatt 2 ein Datenblatt eines Doktors aus Hamburg dran , man scheint es nicht so genau zu nehmen. Für meine 6 anderen Anschlüsse habe ich bisher keine Rechnungen erhalten, obwohl ich die Daten mehrfach durchgegeben habe und selbst die BEWAG im Auftrag der DSA abgelesen hat. Ich wende mich am Montag an das zuständige Finanzamt in Hamburg, da ich die Rg. zum Vorsteuerabzug benötige. Und gegen die höheren Preise habe ich Juli Einspruch eingelegt, keine Reaktion. Ich habe nun neue Veträge mit der Energie AG Iserloh abgeschlossen, da stehen die Stadtwerke hinter und die haben gute Preise und bisher einen Top-Service. Peter Bauer

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Supermax ist offline Supermax


Starter

Dabei seit: 29.10.2001
Beiträge: 1
29.10.2001 19:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Supermax in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Supermax suchen
verrückt DSA Deutsche Strom AG

Hallo Leidensgemeinde!
Morgen ist der Termin beim Anwalt.Habe 1 Jahr
versucht mit der DSA eine funktionierende Gerschäftsverbindung aufzubauen. Erfolglos! Bin ebenfalls von abos "übernommen" worden unter Zusicherung der Einhaltung der abos-Konditionen. Auf der von der DSA zugesandten "Einverständnis-Erklärung" habe ich ausdrücklich KEINE Einzugsermächtigung erteilt (Passus durchgestrichen), trotzdem bucht die DSA fröhlich von meinem Konto (dessen Nummer sie wohl aus den abos-Unterlagen hat) ab. Erste Abbuchung war gleich erstmal inklusive 80.-- (!!!) Wechselgebühr. Dem habe ich erstmal widersprochen (schriftlich mit der Bitte um Rückantwort und Erstellung einer Abrechnung und dem Hinweis, daß die DSA widerechtlich abgebucht hat) und die Lastschrift zurückgegeben -> KEINE ANTWORT auch auf mehrfache telefonische Rückfragen und Anmahnungen. Am 22.05. Kündigung des Vetrages zum 01.07. mit der Aufforderung, die Kündigung umgehend zu bestätigen -> bis heute KEINE ANTWORT. Dann,mit Datum vom 24.07, was wunderlicher Brief, erhielt ich ein "Begrüßungsschreiben" (nach der ersten Abbuchung!) daß ich zur Belieferung ab 01.06. angemeldet worden bin. Am 31.07. (ist womöglich inzwischen meine zurückgebuchte Lastschrift bemerkt worden ?) erhielt ich ein weiteres Schreiben, daß ich bereits seit dem 01.05. beliefert werde. Nach weiteren 'zig Telefonaten und emails (hallo Herr Schack, erinnern Sie sich??) am 01.08. erneutes Schreiben mit der Aufforderung umgehend die Kündigung zu bestätigen und vor allem die immer noch widerrechtlichen Abbuchungen von meinem Konto zu unterlassen. Androhung von rechtlichen Konsequenzen, sollte ich innerhalb der gestzten Frist von 4 Wochen keine Antwort erhalten. Morgen : Siehe 1.Satz.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Jörg ist offline Jörg


Starter

Dabei seit: 06.12.2001
Beiträge: 2
06.12.2001 19:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Jörg in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Jörg suchen
Daumen runter! DSA Deutsche Strom AG

DSA ist für mich das letzte!
Man meint immer, man hat mit dem Lieferanten nicht viel zu tun. Strom kommt ja aus der Steckdose. Wenn es dann aber doch mal Rückfragen gibt zu den Rechnungen oder ähnliches, reagiert die DSA überhaupt nicht. Auch Briefe per Einschreiben werden einfach ignoriert.

Also Finger weg von diesem Unternehmen. Ich bin auch über die TIC dort reingeschleudert. Ich kann nur jeden vor diesem Unternehmen warnen!!!!!

Es soll auch einen Insovenzverwalter geben, wo man seine zuviel gezahlten Beiträge (Strom 2000) zurückfordern kann. Der ist mir bisher noch nicht genannt worden.

Kennt den jemand?????

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
jensk007 ist offline jensk007


Starter

Dabei seit: 09.12.2001
Beiträge: 1
09.12.2001 21:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie jensk007 in Ihre Freundesliste auf Beiträge von jensk007 suchen
verrückt DSA Deutsche Strom AG

Bei mir war es auch eine einzige Katastrophe:
-über TIC und Strom2000 zu DSA
-Seit März versucht, Strom geliefert zu bekommen
-nach dutzenden Telefonaten dann im September fristlos gekündigt
-wieder etliche Telefonate, um Kündigungsbestätigung zu bekommen + 56 DM, die die schon mal abbuchten.
-erst nachdem es mir gelang, den Chef der Hotline zu erwischen, bewegte sich überhaupt etwas: 2 Wochen später erhielt ich 2 Kündigungsbestätigungen (zum 1.6.2001 und zum 1.11.2001 !!)
-ein absolut chaotischer Laden - auf mein Geld warte ich immer noch.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (14): 34567»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen