» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (20): 910111213»»
Beitrag DER BESTE STROMANBIETER?! - Ich habe ihn gefunden! :-) | Warnung vor Envacom / Gazprom
Schamane ist offline Schamane


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.03.2012
Beiträge: 19
12.03.2012 20:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Schamane in Ihre Freundesliste auf Email an Schamane senden Beiträge von Schamane suchen
RE: ProEnergie

Mein Wissen hätte jeder andere auch, wenn er sich mit der Materie auseinandergesetzt hätte. Das Ergebnis des in Bezug genommenen Rechtsstreits ist von ProEnrgie sogar per Rundschreiben an Mitarbeiter verlautbart worden. Ansonsten sollte jeder tun oder lassen, was er meint! Habe übrigens noch nie davon gehört, dass ein Erfüllungsgehilfe in eigenem Namen und auf eigene Rechnung tätig ist Wenn das die Argumetation sein soll, dann viel Glück! Das wird nämlich vonnöten sein! : -))

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 542
Herkunft: PLZ 27***
12.03.2012 21:07 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: ProEnergie

Zitat:
Original von Schamane
Mein Wissen hätte jeder andere auch, wenn er sich mit der Materie auseinandergesetzt hätte. Das Ergebnis des in Bezug genommenen Rechtsstreits ist von ProEnrgie sogar per Rundschreiben an Mitarbeiter verlautbart worden. Ansonsten sollte jeder tun oder lassen, was er meint! Habe übrigens noch nie davon gehört, dass ein Erfüllungsgehilfe in eigenem Namen und auf eigene Rechnung tätig ist Wenn das die Argumetation sein soll, dann viel Glück! Das wird nämlich vonnöten sein! :-))

Ach, dann sind Sie Mitarbeiter von ProEnergie?

Wovon Sie noch nie gehört haben dürfte wohl nicht maßgeblich sein.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Schamane ist offline Schamane


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.03.2012
Beiträge: 19
12.03.2012 21:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Schamane in Ihre Freundesliste auf Email an Schamane senden Beiträge von Schamane suchen
RE: ProEnergie

Maßgebend ist allerdings, wie Erfüllungsgehilfe rechtlich definiert ist: nämlich als jemand, der mit Wissen und Wollen im Pflichtenkreis eines anderen tätig ist. Nachzulesen in jedem Zivilrechtskommentar. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, stehen nach Ihrer Auffassung die Forderungen von EnerGen gegen ProEnergie-Kunden also gar nicht EnerGen zu, sondern ProEnergie? Äh, sehr interessant, das müssen Sie Schlaumeier jetzt nur noch Herrn Pluta (Insolvenzverwalter EnerGen) beibiegen! :-)) Bin schon gespannt, ob der seinen Lachanfall überlebt!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
heinzer ist offline heinzer heinzer ist männlich


Kenner

Dabei seit: 08.01.2012
Beiträge: 92
12.03.2012 22:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie heinzer in Ihre Freundesliste auf Email an heinzer senden Beiträge von heinzer suchen
RE: ProEnergie

Interessant, was sich zwischenzeitlich hier so getan hat.REWE47 schreibt:

Zitat:
@Schamane, sehr interessant, über welches Insider-Wissen Sie verfügen! Wenn Sie das tatsächlich aus dieser Quelle wissen, dann stellt sich für mich die Frage, ob Sie wirklich der Justiziar eines Versicherers oder womöglich für die ProEnergie unterwegs sind und hier deren Interessen und Wunschdenken vertreten?!

Wenn das so wäre, das wäre ja unglaublich, aber nicht unmöglich!

Ich hatte in einem anderen Thread schon mal gelesen, dass sich der Geschäftsführer eines Stromlieferanten selbst im Forum zu Wort gemeldet hat und das sogar offen legte.

Im übrigen ist Herr Pluta zunächst nur vorläufiger Insolvenzverwalter und das Insolvenzverfahren bei EnS ist noch nicht eröffnet.

Was mir allerdings sehr zu denken gibt: woher hat Schamane das Wissen über die Kontenbewegungen bei der Schilling Privatbank? Was absolut sicher ist: meine Sicherheitsleistung ist dort gelandet. Das war angeblich nicht anders möglich, "technisch bedingt" ist die Erklärung. Für mich wäre es kein Problem gewesen, das Geld auf ein x-beliebiges Konto der EnS zu überweisen. Allerdings kenne ich den "Kooperationsvertrag" nicht, der ja zumindest die Geschätsbeziehungen zwische PE und EnS regelt.
Ich denke, dass bei Tausenden von Kunden, die die Sicherheitsleistungen bei ProEnergie eingezahlt haben, diese erkleckliche Summe sich finden lassen wird. Da reichen ein paar Blicke über diverse Kontenbewegungen, die leider aber nicht jedermann vornehmen darf.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von heinzer am 12.03.2012 23:08.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 542
Herkunft: PLZ 27***
13.03.2012 01:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: ProEnergie

Zitat:
Original von Schamane am 02.03.2012
Jetzt habe ich extra noch einmal in meine Unterlagen geschaut. Dort heißt es in dem Antrag zur Lieferung von Strom, dessen Inhalt durch die vorbehaltlose Annahme durch EnerGen Süd Vertragsinhalt geworden ist, wörtlich: "Der Kunde leistet nach der Umstellungsbestätigung eine unverzinsliche Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Euro, die nach dem Ende der Laufzeit zurück erstattet wird. Diese wird separat durch ProEnergie in Rechnung gestellt." Bedeutet im Klartext: Die Sicherheit ist an EnerGen Süd zu leisten, beide Parteien ermächtigen (wahrscheinlich aus technischen Gründen, weil dieser Punkt im Geldeinzugsverfahren von EnerGen nicht vorgesehen war)ProEnergen, den Betrag für EnerGen Süd einzuziehen. Rechtlich hat damit ProEnergie bezüglich der Erhebung der Sicherheitsleistung die Stellung eines Erfüllungsgehilfen im Sinne des § 279 BGB, weshalb der "Akt" ungeachtet dessen, wer letztlich tätig war, Energen Süd zuzurechnen ist. ... Du musst dir das so vorstellen, dass ProEnergie in Bezug auf den Einzug der Sicherheitsleistung die Stellung eines Inkassounternehmens innehatte. Gläubigerin war aber allein EnerGen Süd ... .
Wenn du von ProEnergie 100 € haben möchtets, wirst du wohl klagen müssen. Die kennen die Rechtslage ganz genau und wenn du nicht beweisen kannst, dass der eingezogene Betrag nicht an EnerGen weitergeleitet oder an ProEnergie zurück gezahlt worden ist, kannst du weitere 150-200 € an Gerichts- und Anwaltskosten einplanen! Für so einen kleinen Betrag würde ich mir den ganzen Ärger geschweige denn das zusätzliche finanzille Risiko nicht antun. Übrigens hast du ein Kostenrisiko bereits dann, wenn du unbegründete Forderungen außergerichtlich gegen einen vermeintlichen Schuldner geltend machst: Schaltet der nämlich zur Abwehr einen Anwalt ein und hat dadurch Kosten, hat er unter dem Gesichtspunkt des Schadensersatzes Anspruch auf Kostenerstattung! ...

Das könnte man u.U. auch so sehen:
Jetzt habe ich extra noch einmal in meine Unterlagen geschaut. Dort heißt es in dem Antrag zur Lieferung von Strom, dessen Inhalt durch die vorbehaltlose Annahme durch EnerGen Süd Vertragsinhalt geworden ist, wörtlich: "Der Kunde leistet nach der Umstellungsbestätigung eine unverzinsliche Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Euro, die nach dem Ende der Laufzeit zurück erstattet wird. Diese wird separat durch ProEnergie in Rechnung gestellt." Bedeutet im Klartext: Die Sicherheit des Kunden ist an ProEnergie zu leisten, die wiederum in eigenem Namen eine Sicherheit an ihren Erfüllungsgehilfen EnerGen Süd für die Energielieferungen zu leisten hat. Rechtlich hat damit ProEnergie bezüglich der Sicherheitsleistung des Kunden die Stellung des Vertragspartners und die EnerGen Süd bezüglich der Erhebung der Energiepreiszahlungen die Stellung eines Erfüllungsgehilfen im Sinne des § 279 BGB, weshalb der "Akt" ungeachtet dessen, wer letztlich tätig war, ProEnergie zuzurechnen ist. ... Du musst dir das so vorstellen, dass EnerGen Süd in Bezug auf den Einzug der Energiepreiszahlungen die Stellung eines Inkassounternehmens innehatte. Gläubigerin war aber allein ProEnergie.

Ergänzende Anmerkungen meinerseits:
Wenn das die rechtliche Vertragssituation ist, dann haben die Kunden Erstattungsansprüche insbesondere bezüglich ihrer Sicherheitsleistung und ggf. auch bezüglich eines eventuellen Guthabens aus der Verbrauchs-Endabrechung ausschließlich gegenüber ProEnergie.
Die Ausführungen von "Schamane" ab - Zitat: "Wenn du von ProEnergie 100 € haben möchtets, ..." könnte man wohl auch als reine "Angstmache" sehen.
Auffällig ist jedenfalls, dass "Schamane" ausschließlich in diesem Thread schreibt, ungewöhnliche Insider-Kenntnisse zu haben scheint und seine Ausführungen zu 100% den Interessen von ProEnergie entsprechen dürfte.

Edit: Betroffene können sich auch im Forum des Bundes der Energieverbraucher e.V. www.forum.energienetz.de informieren. Zu manchen Themen nehmen dort auch kompetente Verbraucher-Anwälte ausführlich Stellung!

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 13.03.2012 04:13.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Schamane ist offline Schamane


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.03.2012
Beiträge: 19
13.03.2012 07:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Schamane in Ihre Freundesliste auf Email an Schamane senden Beiträge von Schamane suchen
RE: ProEnergie

U.U. kann man alles sehen. Bei einer Vertragsauslegung spielen aber immer die Ziele und Interessen der Beteilgten die entscheidende Rolle und ein Interesse von ProEnergie, die Sicherheit zugunsten der Kunden aus eigener Tasche zu löhnen, vermag ich beim besten Willen nicht zu erkennen. Grau ist alle Theorie .......... Redet euch die Situation nur weiter schön, im Übrigen bin ich der persönlichen Meinung, dass Geld von keinem der Beteiligten zu holen sein wird, so oder so! :-)) So long!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
heinzer ist offline heinzer heinzer ist männlich


Kenner

Dabei seit: 08.01.2012
Beiträge: 92
13.03.2012 08:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie heinzer in Ihre Freundesliste auf Email an heinzer senden Beiträge von heinzer suchen
RE: ProEnergie

Zitat:
.......... Redet euch die Situation nur weiter schön, im Übrigen bin ich der persönlichen Meinung, dass Geld von keinem der Beteiligten zu holen sein wird, so oder so! :-)) So long!

Da dürfte Schamane allerdings nicht so ganz Unrecht haben.
Bei Energen Süd ist durch die Insolvenz max. eine Quote zu holen.
Wenn es hart auf hart kommt, ist auch bei ProEnergie nichts zu holen, da die Gelder mit einiger Sicherheit nicht mehr auf dem Konto bei der Schilling Bank liegen. Und wenn Hunderttausend Euro wirklich eingeklagt würden, ist auch Pro Energie Insolvenzkandidat. So läuft das und der Kunde ist wieder mal der Dumme.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
13.03.2012 08:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: ProEnergie

Moin,

kaum vertritt jemand einen etwas anderes Standpunkt, möglicherweise auch hartnäckig, möglicherweise einen unbequemen, so kommt garantiert irgendeiner auf die Idee, derjenige vertritt die Interessen dessen, über den diskutiert wird. Das läßt sich überall im Forum beobachten.

Die inhaltliche Auseinandersetzung sollte kontrovers geführt werden können ohne dass plötzlich statt ordentlicher Recherche Verschwörungstheorien entwickelt werden. SOOO interessant und für Unternehmen verhaltensprägend sind die Threads in Foren nicht. Die EnergenSüd hat genug andere Sorgen als sich hier inkognito zu verteidigen. Und ich gehe davon aus, das ProEnergie und oder FirstCon im operativen Geschäft mehr einnehmen als durch "Verteidigung" hier.

Und nebenbei: es soll sogar unter Juristen unterschiedliche Auffassungen über rechtliche Bewertung von Sachverhalten geben Augenzwinkern

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
heinzer ist offline heinzer heinzer ist männlich


Kenner

Dabei seit: 08.01.2012
Beiträge: 92
13.03.2012 11:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie heinzer in Ihre Freundesliste auf Email an heinzer senden Beiträge von heinzer suchen
RE: ProEnergie

Zitat:
Die EnergenSüd hat genug andere Sorgen als sich hier inkognito zu verteidigen.

Es geht hier weniger um Energen Süd (wen das interessiert:http://forum.energienetz.de/board.php?boardid=658), sondern um ProEnergie!
Da aber ProEnergie mit EnS und FirstCon Kooperationspartner hat, können auch diese nicht außen vor bleiben.
Zitat:
Und nebenbei: es soll sogar unter Juristen unterschiedliche Auffassungen über rechtliche Bewertung von Sachverhalten geben

Eben, weil das so ist, gibt es ja die vielen Rechtsstreitigkeiten.
Man liest es ja auch hier im Forum, dass es eben diese oder auch jene Rechtsauffassung gibt. Es ist jedenfalls so, dass Passagen einiger Verträge (ich meine hier PE) entweder unpräzise oder stümperhaft oder gewollt unklar formuliert sind. Sonst gäbe es ja nicht unterschiedliche Auffassungen. Natürlich wird der GF von PE die Verträge anders interpretieren als der über den Tisch gezogene Kunde, logisch.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ligrau ist offline ligrau ligrau ist weiblich


Kenner

Dabei seit: 03.02.2010
Beiträge: 82
Herkunft: Zwickau

Themenstarter Thema begonnen von ligrau

16.03.2012 10:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ligrau in Ihre Freundesliste auf Email an ligrau senden Beiträge von ligrau suchen
RE: ProEnergie

Hallo,

die Widerspruchsfrist auf meinen Mahnbescheid an PE ist abgelaufen.
Da weder Einspruch erhoben noch das Geld auf mein Konto überwiesen wurden, wird jetzt Antrag auf Erlaß eines Vollstreckungsbescheids gestellt.
Ich bitte um Verständnis, wenn ich mich mit Beiträgen sehr zurückhalte, solange das Verfahren läuft. Auch werde ich auf PNs nicht antworten.
Im übrigen waren und werden alle Einschüchterungsversuche wirkungslos sein!
Einen Rat möchte ich allen Betroffenen weiter geben, die eine Sicherheitsleistung von 100 Euro an PE (Schilling Privatbank) geleistet haben: Beantragt unverzüglich einen gerichtlichen Mahnbescheid oder erstattet Anzeige wegen Betrugsversuch.

Ich lese regelmäßig mit.

So long

Mancher ist kein Experte, hat aber trotzdem keine Ahnung!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
heinzer ist offline heinzer heinzer ist männlich


Kenner

Dabei seit: 08.01.2012
Beiträge: 92
16.03.2012 13:36 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie heinzer in Ihre Freundesliste auf Email an heinzer senden Beiträge von heinzer suchen
RE: ProEnergie

Interessant sind sie schon, die Darlegungen von ligrau.
Der Sachstand ist derzeit so, dass alle Ansprüche an PE zurückgewiesen werden mit der Aussage, dass sie nicht der Ansprechpartner sind, sonder Energen Süd. Dabei wird auf die bestehenden Verträge verwiesen. PE hat nur das "Geschäft besorgt" und der eigentliche Vertragspartnei sei EnS. Das hat Schamane hier schon mehrfach ausgeführt und egal, ob er Mitarbeiter bei PE ist oder deren Geschäftsführer oder nur deren Meinung vertritt, derzeit ist die Sachlage so.
Von Energen Süd wird übrigens bestritten, dass sie jemals diese Sicherheitseinlagen erhalten haben. Sehr merkwürdig, aber es steht Aussage gegen Aussage.
Was tatsächlich mit den Geldern passiert ist, weiß natürlich der GF von PE und sicher auch noch eine Handvoll Leute.
Wie Schamane hier schon schrieb, ist auch bei PE nichts zu holen.
Er und sicher auch Herr Lazarevski wissen sicherlich, wie man das anstellen könnte.
Mal sehen, ob wir das mal noch erfahren.

Zitat:
Beantragt unverzüglich einen gerichtlichen Mahnbescheid oder erstattet Anzeige wegen Betrugsversuch.

Gerichtlicher Mahnbescheid bleibt offensichtlich ohne Folge und Vollstreckungsbescheid?
Und Anzeige wegen Betrugsversuch? Schwierig ohne stichhaltige Beweise.
Ich denke mal, bei Herrn Lazarevski muss man stärkere Geschütze auffahren.
Wie schrieb bereits Schamane? blutige Nase könnte man sich holen.
Naja, warten wir mal ab.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
eggi ist offline eggi


Starter

Dabei seit: 19.03.2012
Beiträge: 7
19.03.2012 19:33 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie eggi in Ihre Freundesliste auf Email an eggi senden Beiträge von eggi suchen
RE: ProEnergie

Bin auch ein Geschädigter.
Fakt bei mir ist, dass EnerGen bei mir am 28.01. eine Endabrechnung mit einm Guthaben erstellt hat, von einer zurückzuzahlenden Sicherheitsleistung ist dort keine Rede.
Die Sicherheitsleistung wird eindeutig von und für ProEnergie erhoben und deren Rückzahlung bei Vertragsende versichert.M.E. haben die dann diese zurückzuzahlen.
Es stellt sich auch die Frage, warum FirstCon bei dem neuen Vertrag darauf verzichtet.

Die Erparnis bei Stromlieferung, aus der sich die Geschäftsbesorgungsgebühr für ProEn ergibt wird eindeutig künstlich hochgerechnet (auf ein Jahr und dann wird unterjährig geliefert),damit wird der Kunde hinters Licht geführt. Auch das könnte schon ein Betrugsfall sein. (m.E. Abzocke).
Bin mittlerweile wieder bei meinem alten Versorger.

Deshalb Finger weg von solchen schrägen Firmen und ich werde Anzeige erstatten.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (20): 910111213»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen