Strom-Magazin.de

Der Stromtarifrechner

Schnell und einfach: Der Stromvergleich von Strom-Magazin.de. Postleitzahl und kWh-Jahresverbrauch eingeben und vergleichen!

Strompreise-Vergleich

Strompreise vergleichen

Sparen ohne Risiko: Mit unserem Strompreisvergleich können Sie online Ihre Ersparnis berechnen, wenn Sie den Stromanbieter wechseln. Wir helfen Ihnen anschließend beim Wechsel.

  • Kostenloser Online-Stromrechner
  • Mehr als 900 Stromanbieter
  • Wertvolle Tipps für den Stromwechsel
  • E-Mail:

Gaspreise-Vergleich

Gaspreise vergleichen

Der Wechsel des Gasanbieters ist bundesweit möglich - was ein Wechsel des Gasanbieters bringt, erfahren Sie mit unserem kostenlosen Gaspreisvergleich. Nutzen Sie unseren Wechselservice!

  • Kostenloser Gasrechner
  • Mehr als 700 Gasanbieter im Vergleich
  • Tipps zum Gasanbieterwechsel
  • E-Mail:

Nachrichten vom Gas- und Strommarkt

eprimo startet bundesweites Heizstrom-Angebot

Der Energieversorger eprimo hat ein neues Heizstrom-Angebot gestartet, das bundesweit verfügbar sein soll. Die Tarife können exklusiv über das Verbraucherportal Verivox verglichen werden, auch ein Wechsel ist gleich online möglich. Damit haben Heizstrom-Kunden eine Möglichkeit mehr, den Anbieter zu wechseln.

Wer bezahlt den Tschernobyl-Sarkophag?

Atomenergie In Tschernobyl wird eine riesige Stahlkonstruktion gebaut, um die Atomruine und die von ihr ausgehende Strahlung dauerhaft von der Umwelt abzuschirmen. Doch Ende 2014 wird das dafür in einem Fonds gesammelte Geld aufgebraucht sein. Die Bundesregierung will die Finanzierungslücke nun zügig schließen.

Vattenfall will 4,7 Milliarden Euro Entschädigung

Vattenfall Die Energiekonzerne wehren sich mit Klagen dagegen, dass ihnen mit der Abschaltung der Atomkraftwerke die Felle wegschwimmen. Die Summen, um die es geht, werden immer höher. Der schwedische Stromkonzern Vattenfall fordert jetzt 4,7 Milliarden Euro.

Ökostrom-Umlage sinkt 2015 erstmals

Erneuerbare Energien Die Ökostrom-Umlage sinkt im kommenden Jahr erstmals, wenn auch nur leicht von 6,24 auf 6,17 Cent je Kilowattstunde. Nach Jahren stetiger Anstiege könnte nun immerhin etwas Entspannung bei den Strompreisen eintreten. Größere Senkungen der Strompreise sind jedoch nicht zu erwarten.

Wüstenstrom-Projekt offenbar gescheitert

Solarzellen Das Wüstenstrom-Projekt Desertec soll nur noch in kleinerem Rahmen fortgeführt werden. Die Initiative war vor fünf Jahren gestartet, um in den nordafrikanischen Wüsten Solar- und Windenergie zu erzeugen. Vor Kurzem wurde sogar noch über ein endgültiges Aus für das Projekt gemunkelt.