Strom-Magazin.de

Der Stromtarifrechner

Schnell und einfach: Der Stromvergleich von Strom-Magazin.de. Postleitzahl und kWh-Jahresverbrauch eingeben und vergleichen!

Strompreise-Vergleich

Strompreise vergleichen

Sparen ohne Risiko: Mit unserem Strompreisvergleich können Sie online Ihre Ersparnis berechnen, wenn Sie den Stromanbieter wechseln. Wir helfen Ihnen anschließend beim Wechsel.

  • Kostenloser Online-Stromrechner
  • Mehr als 900 Stromanbieter
  • Wertvolle Tipps für den Stromwechsel
  • E-Mail:

Gaspreise-Vergleich

Gaspreise vergleichen

Der Wechsel des Gasanbieters ist bundesweit möglich - was ein Wechsel des Gasanbieters bringt, erfahren Sie mit unserem kostenlosen Gaspreisvergleich. Nutzen Sie unseren Wechselservice!

  • Kostenloser Gasrechner
  • Mehr als 700 Gasanbieter im Vergleich
  • Tipps zum Gasanbieterwechsel
  • E-Mail:

Nachrichten vom Gas- und Strommarkt

Ethanol-Öfen gefährden die Raumluft

Kachelofen Ethanol-Öfen sind die schnelle Lösung für Kaminromantik im Wohnzimmer. Sie lassen sich rasch aufbauen, und sie kommen ohne Kamin aus. Genau das ist aber das Problem, so das Ergebnis einer Studie. Die Geräte verunreinigen nämlich die Luft in den Wohnräumen mit Formaldehyd und Benzol.

Hamburgs Dächer sollen sprießen

Hamburg Die Gründachstrategie der Stadt Hamburg ist einer der ersten großstädtisch entwickelten Pläne zur Anpassung an den Klimawandel. Das Projekt wird nun auch vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Daraus resultierende Erkenntnisse sollen auch anderen Städten von Nutzen sein.

BUND will Kohleausstieg per Gesetz

Braunkohle Die Braunkohlekraftwerke produzieren rund 25 Prozent des Stroms in Deutschland. Dabei wird CO2 freigesetzt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland fordert von der Regierung eine Laufzeitbegrenzung für die älteren Kraftwerke. Sonst seien die Klimaziele nicht mehr zu erreichen.

Ruhr-Stadtwerke übernehmen Steag

steag; Der Essener Energieversorger Steag geht an ein Konsortium von sieben Stadtwerken aus dem Ruhrgebiet. Trotz kritischer Stimmen aus der Politik wurden auch die restlichen 47 Prozent des Konzerns an die Stadtwerke übergeben. Die Debatte um die überschuldeten Ruhrgebietskommunen tobt seit Jahren.

Energiekennwerte für Verbraucher schwer zu deuten

Energieausweis mit Geld Angaben zur Energieeffizienz einer Immobilie sind eigentlich vorgeschrieben; trotzdem fehlen sie in vielen Anzeigen und Aushängen. Werden Angaben zum Energiebedarf- oder -verbrauch gemacht, können viele Verbraucher zudem wenig damit anfangen. Die Verbraucherzentrale fordert daher eine Vereinheitlichung der Ausweise.