Strom-Magazin.de

Der Stromtarifrechner

Schnell und einfach: Der Stromvergleich von Strom-Magazin.de. Postleitzahl und kWh-Jahresverbrauch eingeben und vergleichen!

Strompreise-Vergleich

Strompreise vergleichen

Sparen ohne Risiko: Mit unserem Strompreisvergleich können Sie online Ihre Ersparnis berechnen, wenn Sie den Stromanbieter wechseln. Wir helfen Ihnen anschließend beim Wechsel.

  • Kostenloser Online-Stromrechner
  • Mehr als 900 Stromanbieter
  • Wertvolle Tipps für den Stromwechsel
  • E-Mail:

Gaspreise-Vergleich

Gaspreise vergleichen

Der Wechsel des Gasanbieters ist bundesweit möglich - was ein Wechsel des Gasanbieters bringt, erfahren Sie mit unserem kostenlosen Gaspreisvergleich. Nutzen Sie unseren Wechselservice!

  • Kostenloser Gasrechner
  • Mehr als 700 Gasanbieter im Vergleich
  • Tipps zum Gasanbieterwechsel
  • E-Mail:

Nachrichten vom Gas- und Strommarkt

Zwist um Kohleabgabe weitet sich aus

Kohle Der von Sigmar Gabriel geplante Klimabeitrag für alte Kohlemeiler sorgt an allen Ecken und Enden für Proteste. Während Klimaschützer am Samstag eine riesige Menschenkette im Sinne der Abgabe bilden wollen, trommelt Verdi die Kohlekumpel am selben Tag zur Demonstration zusammen.

50Hertz erforscht niedrigere Strommasten

Strommast Große und hohe Strommasten sollen quer durch Deutschland errichtet werden, um den grünen Windstrom aus dem Norden in den Süden Deutschlands zu bringen. Netzbetreiber 50Hertz arbeitet an Lösungen, die möglicherweise weniger Unmut in der Bevölkerung stiften. Helfen niedrigere Masten?

Bericht: Endlager-Projekt kann noch 150 Jahre andauern

Atomkraft An der Suche nach einem Endlager für den Atommüll arbeitet seit Mai 2014 eine speziell dafür einberufene Kommission. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, sagt eine Arbeitsgruppe der Kommission voraus, dass die endgültige Lagerung des radioaktiven Materials sich noch bis zum Jahr 2130 hinziehen könnte.

Industrierabatte sinken um 300 Millionen Euro

eeg Die Industrierabatte bei der EEG-Umlage werden um 300 Millionen Euro gesenkt. Das könnte zu weiteren Entlastungen bei den Verbrauchern führen. Bestimmte energieintensive Branchen werden von der Ökoenergie-Förderung befreit. Die Rabatte wiederum werden auf die Strompreise umgelegt.

Stromkosten steigen schneller als der Verdienst

Steckdose Die Stromkosten sind rückblickend nicht nur erheblich gestiegen. Gleichzeitig sind die Gehälter nur um 20 Prozent gewachsen. Den Zahlen von Verivox zufolge heißt das, dass der Strompreis in zehn Jahren um 60 Prozent teurer wurde, während die Nominallöhne bei einer Erhöhung um 20 Prozent stecken blieben.